Deezer: Jahresrückblick 2019 – neuer Button zum Ausschließen von Songs und Künstlern

| 8:20 Uhr | 0 Kommentare

Das Jahresende nehmen viele Unternehmen zum Anlass, um das Jahr Revue passieren zu lassen und einen Jahresrückblick zu erstellen. Neben Apple Music und Spotify, die ebenso ihren ihren Jahresrückblick veröffentlicht haben, liegt ein solcher auch von Deezer vor. Zudem führt der Musik-Streaming-Dienst einen neuen Button zum Ausschließen von Songs und Künstlern ein.

Deezers musikalischer Jahresrückblick 2019 / My Deezer Year

Welche Künstler liefen dieses Jahr ständig auf „repeat“? Was war der eigene heimliche Lieblingssong? Und wie viele Stunden Musik hat man eigentlich gehört? All das lässt sich jetzt auf www.deezer.com/mydeezeryear herausfinden.

Mit #MyDeezerYear ermöglicht Deezer es seinen Nutzer*innen zum allerersten Mal, ihre am meistgestreamten Künstler*innen, Songs, Podcasts usw. des Jahres zu entdecken.

Die neue Website bietet zudem alle Highlights als praktische Grafiken, die ganz einfach über Social Media mit anderen geteilt werden können. Um auf den persönlichen Jahresrückblick zugreifen zu können, brauchen sich Nutzernur in ihren Deezer Account einloggen und dann auf www.deezer.com/mydeezeryear gehen.

Der persönliche Jahresrückblick für 2019 beinhaltet folgende Kategorien:

  • Deine Gesamthörzeit
  • Deine Top-Künstler*innen, Titel, Alben und Genres
  • Dein am häufigsten gehörten Podcast
  • Deine musikalische Neuentdeckung des Jahres
  • Deine aktivste Stunde
  • Dein Hörstil (Gewohnheitstier vs. Entdecker)
  • Dein heimlicher Lieblingssong
  • Dein besten Fund mit SongCatcher
  • Deine Top-Songs zum Mitsingen (Lieder, die am häufigsten mit Songtexten abgespielt wurden)
  • Dein Rhythmus-Tier basierend auf den durschnittlichen Beats per Minute
  • Dein musikalisches Lieblings-Jahrzehnt

Deezer mit neuem Button zum Ausschließen von Songs und Künstler

 Das Musikerlebnis auf Deezer wird noch persönlicher. Nutzer können ab sofort Rückmeldungen zu Titeln und Künstler geben, die ihnen nicht gefallen. Diese werden dann von ihrem Deezer Flow und den ihnen empfohlenen Mixes ausgeschlossen. So lernt der dahinterstehende Algorithmus den Musikgeschmack der Hörer noch besser kennen und kann Empfehlungen weiter personalisieren. Der neue Ausschließen-Button ist auf allen Plattformen für Nutzer der kostenlosen Version wie auch der zahlungspflichtigen Abonnements von Deezer verfügbar.

Hören Nutzer einen Song, der ihnen nicht gefällt, brauchen sie nur auf das wütende Gesicht Emoji drücken. Es erscheint ein Dialogmenü, in dem sie gefragt werden, ob der Titel oder Künstler ihnen nicht erneut empfohlen oder lediglich die musikalische Stimmung verändert werden soll.

Das neue Ausschließen-Menü bietet folgende Optionen:

  • Titel und Künstler*innen nicht erneut empfehlen
  • Die Stimmung des jeweiligen Mix ändern – hierbei können Nutzer*innen einfach ein anderes Genre auswählen, an das sich die Musik dann automatisch anpasst
  • Einmal ausgeschlossene Titel und Künstler*innen können über die Deezer Webversion verwaltet werden. So kann man sich die zuvor ausgeschlossene Musik auch wieder empfehlen lassen, wenn sich der Geschmack ändert
  • Bei Android-Nutzer*innen der kostenlosen Version von Deezer wird das Ausschließen von Musik auch als Überspringen gewertet. Insgesamt können sie bis zu sechs Titel in der Stunde ausschließen oder überspringen
‎Deezer: Musik & Podcasts hören
‎Deezer: Musik & Podcasts hören
Entwickler: DEEZER SA
Preis: Kostenlos+

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.