„Jumanji: The Next Level“: Mac Pro und Pro Display XDR sparen Animationsstudio viel Zeit und Geld

| 18:45 Uhr | 2 Kommentare

Wir haben schon einige Benchmarks für den neuen Mac Pro und das Pro Display XDR gesehen, die keinen Zweifel an der Leistungsfähigkeit des Profi-Equipments übrig lassen. Wie dieses Power-Bundle im Praxis-Einsatz glänzen kann, zeigt nun das Filmstudio Lunar Animation, die sich für die Abschlusssequenz des Films „Jumanji: The Next Level“ verantwortlich zeigen.

Der Mac Pro im Praxis-Einsatz

Der Mac Pro und das Pro Display XDR sind für den Einsatz in der Kreativbranche gedacht, unter anderem für Hollywood-Filme und die Entwicklung von Spielen. Während bisher die meisten Meinungen über die neue Hardware von Rezensenten kamen, gibt es nun die erste Rückmeldung eines Unternehmens, das die Hardware tatsächlich in der Produktion einsetzt.

Lunar Animation zeigt sich für die Abschlusssequenz des Films „Jumanji: The Next Level“ verantwortlich. Wie das Animationsstudio in einem Blogbeitrag erklärt, war der Mac Pro bei dem Jumanji-Projekt eine große Hilfe. So erhielt das Studio seinen Mac Pro vorab und konnte die Sequenz für den Hollywood-Film in nur 4 Wochen abschließen. Mit dem zuvor genutzten iMac Pro hätte Lunar Animation den Abspann nicht so schnell fertigstellen können. Immerhin wurde der Film in 8K produziert, dazu ist die Sequenz am Ende mit vielen 3D-Objekten und hochauflösenden Texturen ausgestattet.

Wie das Studio erklärt, wäre hier beim iMac Pro schnell der Grafikkartenspeicher übergelaufen. Der Mac Pro bietet hingegen die besseren Grafikoptionen, die in Kombination mit der leistungsfähigeren CPU eine solche Mammut-Aufgabe auf beeindruckende Weise lösen konnte. Wie viel stärker der Mac Pro tatsächlich ist, zeigt ein Vergleich: Während der 10-Core iMac Pro für eine gewisse Aufgabe beispielsweise 21 Minuten benötigte, dauerte diese auf dem Mac Pro nur fünf Minuten.

Neue Möglichkeiten mit dem Pro Display XDR

Doch nicht nur der Mac Pro erhält im ausführlichen Blogbeitrag Lob, sondern auch das Pro Display XDR. Das Display wird insbesondere für seine Abbildungsgenauigkeit gelobt. Vergleichbare Bildschirme würden in der Industrie über 35.000 Euro kosten. Das Studio hatte die Farbprüfung der Animationen zuvor an externe Unternehmen abgegeben, was mit dem Pro Display XDR nun nicht mehr notwendig ist.

Somit kommt Lunar Animation zu dem Schluss, dass sich die Anschaffung des Mac Pro und das Pro Display XDR mehr als gelohnt hat. Die Arbeit konnte nicht nur schneller erledigt werden, sondern auch kostengünstiger. Letztendlich hat sich der Anschaffungspreis für den Mac Pro und das Pro Display XDR schon innerhalb des Jumanji-Projekts ausgezahlt.

Kategorie: Mac

Tags: ,

2 Kommentare

  • Gast

    Genau dafür wurde er gemacht !
    und noch ein paar andere Sachen , spielen kann man auch damit.
    Wenn ich mir „ The Wall „ von Samsung hole so mit 180“-200“
    muss ich ordentlich Grafikpower haben bei 8k , dafür wäre er genau
    richtig . Dann natürlich im Rack , dauert noch erwas ….na die Videowand
    muss auch noch billiger werden .

    27. Dez 2019 | 15:08 Uhr | Kommentieren
    • Instinct23

      Um mir das leisten zu können muss ich meine beiden Nieren verkaufen 🙂

      28. Dez 2019 | 12:02 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.