IDC: Apple profitiert vom Ende des Windows 7 Supports

| 22:35 Uhr | 0 Kommentare

Heute ist ein wichtiger Tag für IT-Verantwortliche. Am 14. Januar 2020 beendet Microsoft die Unterstützung von Windows 7. Windows 7 wurde ursprünglich im Jahr 2009 veröffentlicht, so dass es eine lange Laufzeit hatte, auch wenn Microsoft mittlerweile auf Windows 10 umgestiegen ist. Was bedeutet das für IT-Abteilungen? Es bedeutet Veränderung – und für Apple ist diese Veränderung eine Chance, wie IDC in einer Marktanalyse feststellt.

Fotocredit: Apple

13 Prozent steigen auf den Mac um

Während die meisten Unternehmen auf Windows 10 aufrüsten, berichten IDC-Analysten, dass IT-Abteilungen 13 Prozent (d. h. mehrere zehn Millionen Geräte) ihrer aktuellen Windows 7 PCs durch Macs ersetzen werden. Für Apple ist das eine große Chance weiter im Business-Sektor zu expandieren. Zudem stehen die Chancen gut, dass diese Mac-Verkäufe von zukünftigen iPad- und iPhone-Verkäufen begleitet werden.

Insbesondere der Aufstieg von Webanwendungen und Software-as-a-Service im Allgemeinen spielt Apple in die Karten. Für Unternehmen, die jetzt erwägen, Macs anstelle von Windows-PCs einzusetzen, bedeuten Webanwendungen, dass sie keine Virtualisierungssoftware mehr einsetzen müssen, damit Mitarbeiter auf ihre Unternehmensanwendungen zugreifen können. Sie müssen nur noch Safari, Chrome oder Firefox starten.

Viele Umfragen haben bereits gezeigt, dass Mitarbeiter lieber Apple-Produkte verwenden, wenn sie die Wahl haben. Für den Arbeitgeber ist hierbei interessant, dass einige Studien ebenfalls zeigen, dass die Arbeitsleistung bei der Verwendung von Apple-Hardware gesteigert werden kann. (via 9to5Mac)

Kategorie: Mac

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.