Apple Pay: Sparkasse verzichtet auf direkten NFC-Zugriff

| 11:47 Uhr | 3 Kommentare

Lange Zeit hatte sich hatte sich Sparkasse dagegen gewehrt, Apple Pay zu unterstützen. Die veraltete Sprachregelung lautete „Sparkassen bieten ihren Kunden für das mobile Bezahlen ein System an, das sowohl für Android-Geräte, als auch iPhones offen ist. Es liegt an Apple, die entsprechende NFC-Schnittstelle für die Kreditwirtschaft freizugeben, damit alle Kunden diesen technischen Marktstandard in gleicher Weise nutzen können.“. Mittlerweile unterstützt die Sparkasse Apple Pay und wie nun bekannt wird, hat der Deutsche Sparkassen- und Giroverband keine Interesse mehr an der direkten Nutzung der NFC-Schnittstelle des iPhones.

Apple Pay: Sparkasse verzichtet auf direkten NFC-Zugriff

Wieso sollte die Sparkasse überhaupt darüber nachdenken, die NFC-Schnittstelle des iPhones nach wie vor direkt „anzapfen“ zu sollen? Schließlich bietet man mittlerweile Apple Pay an.

Ende letzten Jahres beschloss der Bundesrat, dass Apple zum 01. Januar 2020 die NFC-Schnittstelle öffnen muss. Bis dies zur finalen Umsetzung durch Apple kommt (wenn überhaupt) dürfte jedoch noch reichlich Wasser den Rhein runterfließen.

Wie sich nun zeigt, hat die Sparkasse nach der Einführung von Apple Pay kein Interesse mehr am direkten Zugriff der NFC-Schnittstelle. So heißt es vom Deutschen Sparkassen- und Giroverband gegenüber financefwd „Unser Ziel war und ist es, allen Kunden mobiles Bezahlen zu ermöglichen – unabhängig vom Endgerät“, so der Verbandssprecher. Mit der Einführung von Apple Pay haben wir dieses Ziel erreicht.“

Ende letzten Jahres startete Apple Pay bei der Sparkasse. Nach wenigen Tagen waren mehr als 200.000 Sparkassenkunden bei Apple Pay angemeldet.

Kategorie: Apple

Tags: ,

3 Kommentare

  • Ballroom

    Soviel „dazu“ 😉

    24. Jan 2020 | 12:55 Uhr | Kommentieren
  • S1

    Apples Macht ist echt krass.

    24. Jan 2020 | 16:04 Uhr | Kommentieren
  • Dengo

    Ich habe mich auch gefreut das ich endlich Apple Pay benutzen kann. Jetzt hat mir die Sparkasse mitgeteilt das die Kontoführungsgebühr von 2,95€ auf 4,95€ steigt. Ich habe mit meiner Frau zusammen 3 Konten und jetzt das.
    Wenn ich das gewusst hätte dann hätte ich schon längst gewechselt zu einer Bank die Apple Pay schon lange anbietet.

    24. Jan 2020 | 19:19 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar zu S1 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.