iPhone-Nutzer geben immer mehr Geld für App-Abos aus

| 17:33 Uhr | 0 Kommentare

Sensor Tower hat frische Zahlen zu App-Abos vorgelegt. Demnach geben iPhone- und Android-Nutzer immer mehr Geld dafür aus. Ausgaben im vergangenen Jahr lagen um 24 Prozent über den Ausgaben im Jahr 2018. Im vergangenen Jahr wurden 15,3 Milliarden Dollar mit App-Abos durch US-Kunden generiert.

iPhone-Nutzer geben immer mehr Geld für App-Abos aus

Nicht nur iPhone-Nutzer auch Android-Smartphone-Besitzer geben immer mehr Geld für App-Abos aus. Blickt man nur auf die Top 100 App-Abos, so generierte US-Nutzer im App Store einen Umsatz von 3,6 Milliarden Dollar. Dies entspricht einer Steigerung von 16 Prozent. Im Google Play Store wurden im letzten Jahr 1,1 Milliarden Dollar mit App-Abos generiert (Steigerung von 42 Prozent im Jahresvergleich).

Aufgrund seines werbefreien Premium-Services war YouTube die beste Abonnement-App im US-amerikanischen App Store, gefolgt von der Dating-App Tinder. Im Jahr 2019 hat YouTube den Meilenstein von 1 Milliarde Dollar allein durch In-App-Benutzerausgaben überschritten.

Sowohl im Apple App Store als auch im Google Play Store lag der Umsatz mit Abonnement-Apps in den USA 2019 bei über 4,6 Milliarden UDollar. Dies entspricht einer Steigerung von 21 Prozent gegenüber den 3,8 Milliarden Dollar, die die Top-100-Abonnement-Apps im vergangenen Jahr erwirtschafteten.

Laut Sensor Tower stiegen die Top-10-Abonnement-Apps auf iOS- und Android-Geräten im Jahr 2019 um 10 Prozent, während die Apps Nr. 11 bis Nr. 100 im selben Zeitraum um 35 Prozent zulegten. Dies impliziert, dass dieses Geschäftsmodell auch kleineren Apps dabei hilft mehr Umsatz zu generieren.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen