iOS 13.3.1, iPadOS 13.3.1, macOS 10.15.3, tvOS 13.3.1 und watchOS 6.1.2: Apple schließt 99 Sicherheitslücken

| 8:12 Uhr | 0 Kommentare

Anfang dieser Woche hatte Apple iOS 13.3.1, iPadOS 13.3.1, macOS 10.15.3, tvOS 13.3.1 und watchOS 6.1.2 veröffentlicht. Mit den Updates bringt Apple einige wenige Neuerungen. Dafür gibt es zahlreiche Bugfixes und Leistungsverbesserungen. Insgesamt werden 99 Sicherheitslücken geschlossen.

Apple schließt 99 Sicherheitslücken

Einen kleinen Nachtragen haben wir noch zu den Anfang dieser Woche veröffentlichten Apple-Updates. In den Support Dokumenten zu iOS 13.3.1, iPadOS 13.3.1, macOS 10.15.3, tvOS 13.3.1 und watchOS 6.1.2 geht Apple auf die verschiedenen Sicherheitslücken ein, die die Entwickler aus Cupertino geschlossen haben.

Wir haben nachgezahlt. Insgesamt hat Apple mit den Updates 99 Sicherheitslücken geschlossen, die meisten bei macOS. Blicken wir exemplarisch auf die mit iOS 13.3.1 und iPadOS 13.3.1 geschlossenen Lücken. In zahlreichen Systemelementen (u.b. Audio, FaceTime, ImageIO, IPSec, Kernel, Mail, Messages, WebKit und mehr) wurden Sicherheitslücken geschlossen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.