Patent: Apple arbeitet an einem stabilen Scharniermechanismus für faltbare Displays

| 21:23 Uhr | 1 Kommentar

Gerüchte, dass Apple an faltbaren Displays arbeitet, gibt es nicht erst seit Samsungs Vorstellung des Galaxy Fold. Bis Apple ein entsprechendes iPhone auf den Markt bringen wird, werden jedoch sicher noch einige Jahre vergehen. Das hindert Apple jedoch nicht daran, entsprechende Technologien zu schützen. So hat AppleInsider ein weiteres Patent entdeckt, das sich dem Thema annimmt.

Fotocredit: Apple

Das faltbare iPhone

In den letzten Jahren haben wir bereits des Öfteren Patentanmeldungen von Apple gesehen, die sich der neuen Klapp-Handy-Generation widmen (z.B. hier und hier). Nachdem Samsung zuletzt unfreiwillig bewiesen hat, dass richtig falten gelernt sein will, beschreibt Apples Patentschrift nun einen Scharniermechanismus, mit dem faltbare Bildschirme sicher zusammengeklappt werden können.

Doch wie kann man sicherstellen, dass die faltbaren Bildschirme beim Zusammenklappen nicht beschädigt werden? Die Idee besteht im Wesentlichen darin, bewegliche Klappen zu haben, die sich ausdehnen, um eine Lücke zu schließen, wenn das Gerät geöffnet ist. Diese würden sich dann zurückziehen, wenn die Vorrichtung wieder zusammengeklappt wird.

Obwohl das Vorhandensein eines Patents auf ein Interesse in dem entsprechenden Forschungs- und Entwicklungsbereich hindeutet, garantiert dieses nicht, dass die beschriebenen Konzepte tatsächlich Verwendung finden. Dennoch gewähren uns die Patentschriften einen Blick in Apples Ideen-Schmiede und geben dabei Hinweise auf die technischen Kniffe, die wir in Zukunft erwarten könnten.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Gast

    Jawoll ……
    Ich wusste es , es kann nur einen geben der es richtig macht.
    Faltbare oder knickfähige Displays sind Bockmist.
    Zwei MicroLED Displays unter Glas mit Scharnieren so nah
    aneinander bringen das man keinen Schlitz sieht ist die richtige
    Lösung und danach sieht das Patent aus.
    Genau der richtige Ansatzpunkt meiner Meinung nach.
    Dann klappt es auch mit dem Na….Faltdisplay ! 😁

    05. Feb 2020 | 10:38 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen