Telekom: knapp 2.000 neue LTE-Standorte in Betrieb genommen

| 22:22 Uhr | 0 Kommentare

Von Zeit zu Zeit informieren die deutschen Mobilfunkanbieter über ihren Netzausbau. Zum Start in die neue Woche gibt es eine neue Wasserstandsmeldung von der Deutschen Telekom.

Telekom nimmt rund 2.000 neue LTE-Standorte in Betrieb

Auch wenn die Telekom und Co. längst an den Ausbau des 5G-Netzes denken, macht man auch beim LTE-Ausbau weiter Tempo.

In den vergangenen drei Monaten hat das Bonner Unternehmen deutschlandweit fast 2.000 LTE-Standorte neu ins Netz gebracht. Im Schnitt hat das Unternehmen also über 22 LTE-Standorte pro Tag gebaut. Mehr als 300 Mobilfunk-Standorte mit LTE hat die Telekom neu gebaut. Über 1.650 Standorte haben zusätzliche LTE-Antennen erhalten. Dadurch stieg die Kapazität im Netz und die Ausbreitung in der Fläche weiter an. Die Abdeckung der Bevölkerung mit LTE liegt bei 98 Prozent.

Spitzenreiter beim LTE-Ausbau in den vergangenen drei Monaten war Bayern mit 454 neuen Standorten und Erweiterungen. Auf Platz zwei kommt Niedersachsen mit 388, gefolgt von Nordrhein-Westfalen mit 275 neuen Standorten und Erweiterungen.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.