Digitimes: Apple Zulieferer bereiten sich auf iPhone SE 2 vor

| 21:33 Uhr | 0 Kommentare

Genau wie in den vergangenen Jahre könnte Apple den Monat März nutzen, um zur Keynote zu laden und neue Produkte vorzustellen. In diesem Rahmen könnte ein neues 4,7 Zoll Einsteiger-iPhone präsentieren. Es heißt, dass sich Apples Zulieferer auf das Gerät vorbereiten und ihre Produktion hochfahren.

Digitimes: Apple Zulieferer fahren Produktion für iPhone SE 2 hoch

Wir lassen mal dahingestellt, ob Apple sein kommendes 4,7 Zoll Einsteiger-iPhone „iPhone SE 2“, „iPhone 9“ oder wie auch immer nennen wird.

Digitimes (via Macrumors) berichtet nun, dass das Einsteiger-iPhone voll im Zeitplan liegt und Apple Zulieferer die Produktion hochfahren. Gleichzeitig heißt es, dass Apple keine Ingenieure mehr nach China schickt, um beim Engineering Validation Test bzw. bei der EVT-Phase der iPhone 12 Entwicklung zu helfen. Erst kürzlich gab der Hersteller zu verstehen, dass er aktuell aufgrund der Coronavirus-Gefahr seine Reisen nach China auf „geschäftskritische“ Zwecke beschränke. Auch die chinesischen Apple Stores und Büros sind geschlossen. Auch Apples Zulieferer waren gezwungen kürzer zu treten.

Aus diesem Grund geht der Branchendienst davon aus, dass Apple voraussichtlich im Juni mit der Testproduktion des iPhone 12 beginnt. Angesichts des Ausbruchs des Coronavirus kann sich der Zeitrahmen jedoch ändern.

Bei seinem neuen Einsteiger-iPhone soll Apple auf ein 4,7 Zoll Display, A13-Chip, Touch ID, Single-Kamera, 3GB RAM sowie 64GB bzw. 128GB setzen. Dieses Modell soll im März vorgestellt werden. Das eingebundene Foto zeigt ein iPhone 9 Rendering.

Im Herbst sollen vier Modelle der iPhone 12 Familie folgen. Hier gehen wir aktuelle von einem 5,4 Zoll, zwei 6,1 Zoll und einem 6,7 Zoll Modell aus.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.