Galaxy Z Flip & Razr: Neueste faltbare Smartphones mit Haltbarkeitsproblemen

| 7:21 Uhr | 0 Kommentare

Faltbare Smartphones sind der neueste Gerätetrend. Das zeigen nicht zuletzt die jüngsten Veröffentlichungen von Samsung und Motorola. Dass die neue Technik jedoch Probleme bereiten kann, ist uns nicht neu und somit überrascht es auch nicht, dass die Neuankömmlinge ebenfalls mit Problemen zu kämpfen haben.

Fotocredit: Samsung

Faltbare Displays bleiben anfällig

Das erste faltbare Smartphone von Samsung, das Galaxy Fold, hatte große Probleme mit der Haltbarkeit, was zu einer Verzögerung der Markteinführung führte. Samsungs neuestes Foldable, das Galaxy Z Flip, scheint sich bisher etwas besser zu schlagen. Dennoch gibt es einige Probleme und Beschwerden bezüglich der Qualität. Dasselbe gilt für Motorolas neuestes Smartphone, das Razr.

Das Feedback für die neuen „Klapp-Handys“ ist gemischt. Während einige Nutzer von einer deutlichen Steigerung sprechen, gibt es auch Stimmen, die mit der Verarbeitung und verwendeten Materialien nicht zufrieden sind. Stellvertretend schauen wir uns heute einen Härtetest für Samsungs Galaxy Z Flip an.

Das Galaxy Z Flip im Härtetest

Wenn ein neues Smartphone auf den Markt kommt, lässt es sich YouTuber JerryRigEverything nicht nehmen, die Geräte im Härtetest auf die Probe zu stellen. Hier wird gekratzt, verbrannt und gebogen bis das Gehäuse knackt. Vergangenes Wochenende hat sich der YouTuber das Galaxy Z Flip vorgenommen. Ein interessanter Kandidat – insbesondere, da Samsung von einem „Ultra Thin Glass“ spricht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Leider handelt es sich anscheinend nicht zwangsläufig um Glas, wenn „Ultra Thin Glass“ draufsteht. So stellte JerryRigEverything fest, dass sich das Display des Galaxy Z Flip im Test wie Plastik verhält. Selbst ein Druck mit dem Fingernagel genügt, um eine dauerhafte Delle zu hinterlassen. Auf der positiven Seite haben wir ein recht stabiles Gehäuse, das beim Biegetest zwar einige Federn lassen muss, dennoch funktionierte das Gerät nach dem Härtetest noch.

Es hatten jedoch nicht alle ein solches Glück mit ihren Galaxy Z Flip. So berichtet Twitter-Nutzer Amir von einem bösen Riss in seinem neuen Smartphone, der genau in der „Falte“ des Z Flip entstanden ist – und das nach dem ersten „Klapp-Versuch“.

Das Motorola Razr hat ebenfalls Probleme mit der Haltbarkeit. Ray Wong von Input sagte am Wochenende, dass sein Motorola Razr ein Display hat, das nur eine Woche nach dem Kauf auseinanderfällt.

Somit bleibt es unterm Strich dabei, dass wir es mit einer sehr interessanten Technik zu tun haben, die jedoch immer noch anfällig ist. Das weiß auch Apple und macht sich Gedanken, wie man die Probleme lösen kann. So hatten wir zuletzt erst eine Patentanmeldung, bei der die Displays unter Glas dank ausgeklügelten Scharnieren geschützt werden.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.