WWDC 2020: Gibt es eine virtuelle Entwicklerkonferenz?

| 14:15 Uhr | 0 Kommentare

Aufgrund des Coronavirus-Ausbruchs werden derzeit eine Vielzahl von Messen und Konferenzen abgesagt, darunter Facebooks F8, Googles I/O oder die Geneva Auto Show. Auch Apples WWDC 2020 steht laut Experten auf der Kippe. Eine Alternative wird bereits diskutiert, so könnte das Unternehmen erstmals auf eine virtuelle Entwicklerkonferenz setzen.

Kommt eine virtuelle WWDC?

Wie KI-Experte Brian Roemmele und Bloombergs Mark Gurman auf Twitter vermuten, wird dieses Jahr die WWDC in einem neuen Rahmen stattfinden. Während Roemmele berichtet, dass Apple aufgrund von den aktuellen Gesundheitsrisiken rund um den Coronavirus auf eine große Konferenz verzichten wird, stellt Gurman eine „virtuelle“ WWDC in Aussicht. Zudem spricht Roemmele von mindestens einer Produktvorstellung, die aufgrund von Zulieferschwierigkeiten nicht stattfinden wird. Um was es sich hier handeln könnte, gibt er nicht an.

Im Gegensatz zu den bereits abgesagten Veranstaltungen würde die WWDC 2020 erst im Juni stattfinden. Das gibt Apple noch Zeit die aktuelle Lage zu bewerten. Wie sich die Lage bis dahin verändert, wird sich zeigen. Auf jeden Fall werden wir nicht auf eine WWDC verzichten müssen, soviel ist anscheinend sicher. Eine Keynote aus dem Steve Jobs Theater im Apple Park würde dem Unternehmen zumindest eine Alternative bieten. Falls das Apple auch zu heikel ist, bleibt nur noch eine reine Online-Präsentation.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen