Apple testet neue iMessage-Funktionen: Erwähnen, Widerrufen von Nachrichten und mehr

| 11:51 Uhr | 0 Kommentare

Apple führt für bestehende Apps regelmäßig neue Funktionen ein. Wie es scheint, möchte Apple mittelfristig die Nachrichten-App aufwerten. So testet der Hersteller intern verschiedene Neuerungen. Diese könnten im Herbst mit iOS 14 eingeführt werden.

Neue iMessage-Funktionen in iOS14?

Macrumors weiß zu berichten, dass Apple an Erwähnungen für iMessage arbeitet. Mit dieser Neuerungen können Anwender andere Kontakte mit ihrem Namen wie @Klaus oder @Martina erwähnen. Wenn ein Anwender das @-Zeichen eingibt, wird eine Liste der vorgeschlagenen Kontakte angezeigt. Dies ist bei Gruppen-Chats nützlich und eine solche Funktion kennen wir beispielsweise von WhatsApp. So könnte man Benachrichtigen für Gruppen-Chats so konfigurieren, dass man nur informiert wird, wenn man bei einer Nachricht erwähnt wird.

Zudem arbeitet an einer Möglichkeit, dass verschickte Nachrichten widerrufen und gelöscht werden können. Auch das kennt man zum Beispiel von WhatsApp. Löscht man eine Nachricht, so gibt es im Chatverlauf einen kleinen Hinweis auf diesen Umstand. Es ist nicht bekannt, ob Anwender nur einen bestimmten Zeitraum zulässt, um eine Nachricht zu löschen.

Auch soll Apple an einer neuen Funktion arbeiten, die es ermöglicht, die zuletzt gelesene Nachricht wieder als „ungelesen“ zu markieren. Weiter arbeitet Apple an einem Schreibindikator in Gruppen. Diesen findet man derzeit nur in Einzelchats. Mit dem Befehl „/me“, den man z.B. auf dem Mac seit iChat kennt, soll der Nutzer Status-Updates posten können.

Ob die Neuerungen tatsächlich in iOS 14 landen, bleibt abzuwarten. Denkbar ist auch, dass diese mit einem iOS 14.X Update eingeführt werden.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.