iOS 14: neue AR-App, Homescreen-Listenansicht, HomeKit-Verbesserungen, neue Bedienungshilfen und mehr

| 17:44 Uhr | 0 Kommentare

Im Laufe dieser Woche trudeln zahlreiche Neuerungen rund um iOS 14 ein. Anscheinend ist in Cupertino eine frühe Alpha-Version von iOS 14 „abhanden“ gekommen und den Kollegen von 9to5Mac in die Hände gefallen. So haben wir bereits hier, hier und dort über Neuerungen berichtet. Doch dies ist längst noch nicht alles. Nun werden weitere Neuerungen zu iOS 14 bekannt.

Neue AR-App

Apple entwickelt eine neue AR-App für iOS 14. Diese hört auf den Codenamen „Gobi“ und bietet Anwendern ein deutlich verbessertes Augmented Reality Erlebnis. Die App soll ebenso Teil von Apples AR-Brille sein.

Aus dem Programmcode von iOS 14 geht hervor, dass Apple die Integration mit der Apple Store und Starbucks App testet. So könnte das eigene iPhone beispielsweise im Apple Store dafür genutzt werden, um per AR Informationen zum Preis, zu den Funktionen etc. abzurufen. Das Ganze würde entsprechend auf dem iPhone-Display dargestellt, so 9to5Mac.

HomeKit-Verbesserungen

Auch an Verbesserungen für HomeKit arbeitet Apple. Demnach soll es große Verbesserungen für Leuchten, Kameras und Apple TV Audio geben. So soll iOS 14 die Möglichkeit bieten, dass die Lichtfarbe einer Lampe über den Tag verteilt automatisch angepasst werden kann. So könnte eine Art Nachtmodus (Night Shift) wie beim iPhone realisiert werden. Abends könnten wärmere Farben genutzt werden.

Auch das Zusammenspiel mit Kameras soll verbessert werden. iOS 13 brachte HomeKit Secure Video. Erste Kameras unterstützen langsam aber sicher diese Funktion. Mit iOS 14 könnte Apple die Personenerkennung verbessern, um beispielsweise Familienmitglieder zu erkennen.

Darüberhinaus gibt es Hinweise, dass Anwender in Kombination mit tvOS 14 für die Audioausgabe permanent externe Lautsprecher, wie z.B. die HomePods, auswählen können.

HomeScreen-Listenansicht

Zudem sind die Kollegen von 9to5mac auf die Möglichkeit gestoßen, dass Homescreen-Apps in einer Listenansicht angezeigt werden können. Eine ähnliche Listenansicht bietet Apple für die Apple Watch an. So erhalten Anwender eine komplette Liste aller ihrer installierter Apps. Die Liste könnte alphabetisch und nach anderen Kriterien sortiert werden. Siri Empfehlungen könnten in der Listenansicht dem Anwender vorschlagen, nach welcher App er gerade sucht.

verbesserte Bedienungshilfen

Seit Jahren bietet Apple für seine Betriebssysteme Bedienungshilfen für Menschen mit Handicap an. Doch auch Nutzer ohne Einschränkung setzen auf diese. Im iOS 14 Programmcodewurde eine Funktion entdeckt, mit der wichtige Geräusche wie Feuermelder, Sirenen, Türklopfen, Türklingeln und sogar weinende Babys erkannt werden können. Vermutlich wird iOS diese Warnungen in Haptik für Menschen mit Hörverlust umsetzen. Weiter könnte die Kamera von iPhone und iPad bestimmte Handgesten erkennen.

Wallpaper

In iOS 13 werden Hintergrundbilder in Dynamisch, Einzelbild und Live unterteilt. Sobald ihr euch beispielsweise in Einzelbilder befinden, werden alle verfügbaren Optionen an einem Ort angezeigt. Unter iOS 14 deutet der Programmcode darauf hin, dass Kategorien wie „Erde & Mond“, „Blumen“ usw. angezeigt werden, um eine bessere Organisation zu gewährleisten.

Spannend klingt auch, dass Drittanbieter anscheinend Wallpaper-Sammlungen bereitstellen und diese direkt in die iOS-Einstellungen integrieren können.

Sonstiges

Alipay-Unterstützung für Apple Pay kommt mit iOS 14 und weiter gibt es Hinweise darauf, dass iOS 14 sogenannte #shotoniphone Herausforderungen in der Fotos-App mit sich bringt. Anwender können über die App Fotos einreichen und direkt die Ergebnisse für die Herausforderung einsehen.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.