AirPods und Apple Watch werden in Apple Stores nicht mehr aktiv zur Anprobe angeboten [Coronavirus-Prävention)

| 15:33 Uhr | 0 Kommentare

Rund um den Globus treffen Unternehmen Maßnahmen zur Coronovirus-Prävention. Ab sofort gibt es es eine weitere Vorsichtsmaßnahme in den Apple Stores. AirPods und Apple Watch werden nicht mehr aktiv von Mitarbeitern zur Anprobe angeboten.

Apple ergreift weitere Maßnahme zur Coronovirus-Prävention

In den letzten Tagen hatte Apple im Kampf gegen den Coronavirus bereits verschiedene Maßnahmen ergriffen. Reisbeschränkungen wurden verhängt, Home-Office angeordnet, Apple Stores geschlossen und Today at Apple Sessions abgesagt. Ab sofort gibt es eine weitere Vorsichtsmaßnahme in den Apple Stores.

Business Insider berichtet, dass Apple Store Mitarbeiter angewiesen sind, auf absehbare Zeit keine Apple Watch- oder AirPods-Testgeräte aktiv zur Anprobe anzubieten.  Wenn ein Kunde ausdrücklich AirPods oder eine Apple Watch anprobieren möchte, können im Einzelfall Testmodelle ausgehändigt werden. In dem Bericht hießt es

Apple reduziert die Anprobe von Apple Watch Testmodellen in einigen Einzelhandelsgeschäften, um den anhaltenden Ausbruch von Coronaviren zu bekämpfen, so die mit der Angelegenheit vertrauten Quellen. Apple Store-Mitarbeiter werden angewiesen, Kunden nicht zum Anprobieren von Produkten wie Apple Watch und AirPods zu ermutigen und dies nur auf Anfrage zuzulassen.

Seit einigen Jahren bieten Apple Stores seinen Kunden Apple Watch und AirPods Testierte an, damit diese die verschiedene Größen und Armbänder ausprobieren können. Aufgrund der Situation in Italien sind ab sofort und bis auf weiteres alle italienischen Apple Stores geschlossen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.