iPhone-Verkäufe Anfang 2020 in Indien stark gestiegen

| 8:43 Uhr | 0 Kommentare

Das Jahr 2020 ist für Apple in Indien sehr gut angelaufen. In den ersten beiden Monaten des Jahres stiegen die iPhone-Verkäufe in Indien im Jahresvergleich um 55 Prozent am. In Zeiten des Coronavirus ist dies zumindest eine „kleine“ positive Nachricht für Apple. Im Monat März dürfte es aufgrund der aktuellen Lage jedoch wieder deutlich anders aussehen.

iPhone-Verkäufe Anfang 2020 in Indien um 55 Prozent gestiegen

Apple sieht in Indien riesiges Potential. Nicht ohne Grund hat der Hersteller aus Cupertino zuletzt stark in Indien investiert. So hat Apple in Indien gemeinsam mit seinen Partner die iPhone-Fertigung ausgebaut und in Kürze wird der erste Apple Store in Indien eröffnen.

Wie sich der Coronavirus exakt auf die iPhone-Verkäufe auswirken wird, ist bislang noch unbekannt. Das Jahr 2020 ist zumindest aufgrund der starken iPhone 11 und iPhone XR Nachfrage in Indien sehr gut gestartet. Die Verkäufe sind im Januar und Februar 2020 im Jahresvergleich um 55 Prozent gestiegen.

Auch das gesamte Jahr 2019 verlief für Apple in Indie positiv. So konnte ein Wachstum von 17 Prozent verzeichnet werden. Mit verschiedenen Maßnahmen (unter anderem Preissenkungen) konnte sich Apple 75 Prozent des Premium-Smartphone-Marktes sichern. (via The News Minute)

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.