Apple-Aktie: Goldman Sachs schraubt kurzfristige Erwartungen zurück, sieht aber bis Ende 2020 eine Erholung

| 7:02 Uhr | 0 Kommentare

Die Apple-Aktie hat, wie auch der übrige Aktienmarkt, in der letzten Woche aufgrund der wirtschaftlichen Auswirkungen von COVID-19 große Schwankungen erlebt. Nun informiert Analyst Rod Hall die Investoren, dass Goldman Sachs die kurzfristige Gewinnschätzung für Apple gesenkt hat.

Apple stehen einige harte Monate bevor

Wie Barron’s berichtet, senkte Rod Hall das Kursziel von Apple von 300 auf 265 Dollar und senkte die Umsatzprognosen für die kommenden Monate. Unter anderem nimmt Hall die Schließung der Apple Stores zum Anlass, seine ursprüngliche Prognose zu korrigieren.

In der vergangenen Woche hatte Apple angekündigt, dass alle seine Läden außerhalb des Großraums China bis zum 27. März schließen würden. Das Unternehmen aktualisierte diese Ankündigung jedoch am Dienstag und erklärte, dass die Apple Stores bis auf weiteres geschlossen bleiben. Trotz der zu erwartenden Schwierigkeiten, die in den nächsten Quartalen auftreten werden, ist Hall optimistisch, dass sich das Unternehmen ab Ende des Jahres wieder von den wirtschaftlichen Auswirkungen erholen wird.

Die Apple-Aktie fiel am Montag um 12,5 Prozent auf 243,34 Dollar. Nachdem das Weiße Haus ein Konjunkturpaket angekündigt hatte, erholte sich der Kurs am Dienstag jedoch wieder und schloss bei 252,86 Dollar.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen