„BleibZuHaus“ und „Gemeinsam?Geht!“ – Telekom und Congstar ändern Netzbetreiber-Anzeige

| 21:15 Uhr | 1 Kommentar

Vor ein paar Tagen hatten wir euch auf eine coole Aktion von Vodafone aufmerksam gemacht. Der Düsseldorfer Mobilfunkanbieter hatte die Anzeige des Netzbetreibers auf „#StayHome“ geändert. Nun starten die Deutsche Telekom sowie Congstar eine ähnliche Aktion.

Telekom und Congstar sagen „BleibZuHaus“ und „Gemeinsam?Geht!“ 

Der Coronavirus beeinflusst dieser Tage unseren Alltag. Neben dem regelmäßigen Händewaschen wird insbesondere die räumliche Distanzierung immer wieder genannt.

Es wird empfohlen, unsere soziale Kontakte auf ein Minimum zu beschränken sind, um die Ausbreitung von COVID-19 zu verlangsamen. Als kleine Gedächtnisstütze hatte zunächst Vodafone die Netzbetreiberanzeige im Smartphone-DIsplay auf „#StayHome“ geändert.

Auf eine ähnliche Aktion setzen nun die Telekom und Congstar. Bei der Telekom ist zu lesen „BleibZuHaus T.de“. Congstar verewigt sich mit „Gemeinsam?Geht!“. Sollte die Anzeige bei euch noch nicht gewechselt haben, dann schaltet einmal euer Gerät ein und wieder aus oder wechselt kurz in den Flugmodus. Es kann allerdings auch sein, dass es ein paar Stunden dauert, bis die Anzeige bei allen Kunden angekommen ist.

Laut Congstar ist die Aussage dahinter

Gemeinsam? Klar, geht immer noch, durch uns! Denn wir schaffen die technische Voraussetzung dazu, sozial verbunden zu bleiben. Und gleichzeitig bedeutet es, dass wir es alle gemeinsam durch die Krise schaffen, wenn wir gemeinsam an einem Strang ziehen. Gemeinsam werden wir auch diese Herausforderung meistern.

Sowohl die Deutsche Telekom als auch Congstar haben aktuell Maßnahmen ergriffen, um uns Kunden den Alltag ein wenig angenehmer zu gestalten. Die Telekom schenkt beispielsweise Mobilfunkkunden 10GB extra Datenvolumen und 6 Monate Disney+. Congstar hat ein 5GB Datengeschenk parat. (Danke Zahlenfetischist)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

1 Kommentare

  • Nutzerin

    Danke! 🙂 Ich habe mich schon über die Anzeige gewundert.

    02. Apr 2020 | 8:44 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.