Happy Birthday: Apple wird 44

| 18:19 Uhr | 0 Kommentare

Am 1. April 1976 gründete Steve Jobs, Steve Wozniak und Ronald Wayne die Apple Computer Company. Mit einem Startkapital von nur 1750 US-Dollar konnten die drei Unternehmer den Grundstein für die Erfolgsgeschichte von Apple setzen. 44 Jahre später zählt das ehemalige „Garagenprojekt“ zu den wichtigsten Unternehmen der Welt.

Apples Aufstieg

Apples Erfolgsgeschichte ist mehr als beeindruckend. Als am 1. April 1976 Steve Jobs, Steve Wozniak und Ronald Wayne die Unterschrift für den Gründungsvertrag der Apple Computer Company setzten, konnten sie sich sicher nicht vorstellen, dass sie Computergeschichte schreiben werden.

Wurde der Apple I noch als Bausatz zu einem Preis von 666,66 US-Dollar verkauft, konnte das zu Anfangs noch aus einer Garage operierende Unternehmen 1977 mit dem Apple II den ersten beachtlichen Erfolg verbuchen. 1978 verließ Apple die Garage in Palo Alto und bezog ein neues Hauptquartier in Cupertino.

Die Erfolgsgeschichte nahm mit dem 1984 eingeführten Apple Macintosh weiter seinen Lauf. Mit 2.495 US-Dollar war dieser zwar kein preiswerter Computer, konnte jedoch mit einer leichten Bedienung die Käufer überzeugen. Als bei Apple jedoch ab 1985, nicht nur durch Steve Jobs Abgang, der Erfolg ausblieb, bekam das Unternehmen erstmals finanzielle Schwierigkeiten. Zudem veröffentlichte Microsoft Windows 1.01, was zu einem ausufernden Rechtsstreit um Lizenzverträge der beiden Firmen führte.

Die weiterhin sinkenden Einnahmen Mitte der 90er Jahre schränkten die Entwicklungsarbeiten von Apple stark ein. Erst die Übernahme des Unternehmens NeXT in dem Jahr 1996 schaffte eine Grundlage für das nötige Know-How für ein weiterentwickeltes Betriebssystem. Als Steve Jobs 1997 wieder das Ruder in die Hand nahm, gelang ihm durch drastische Umstrukturierungen ein Umschwung des angeschlagenen Unternehmens. Es folgte eine große Überarbeitung der Apple-Produktpalette.

In den laufenden Jahren erschienen der iMac, der Power Mac G3 und viele weitere Computer der Mac-Familie. Auch das auf der NeXTStep-Software basierende neue Betriebssystem Mac OS X war ein großer Erfolg und überzeugte mit einer benutzerfreundlichen Bedienung. Ein Umdenken in der Musikindustrie initiierte Apple 2001 mit der Einführung von iTunes und dem iPod. Auf den Geschmack gekommen, gelang Apple 2007 auch der große Wurf im Smartphone-Segment und setzte mit der Einführung des iPhones neue Standards im Mobilfunkmarkt.

Apples Zukunft

Apple zählt heute zu einem der beliebtesten und erfolgreichsten Unternehmen der Welt – und so soll es auch bleiben. Mit dem iPhone 12 steht uns voraussichtlich im Herbst der nächste große Schritt im Smartphone-Bereich an. Mit der Apple Watch sowie den AirPods hat Apple den Wearables-Markt erobert und erschließt mit Gesundheitsfunktionen einen weiteren wichtigen Markt. Zudem entwickelt sich das Service-Geschäft mit steigenden App-Store-Zahlen und neuen Diensten wie Apple TV+ und Apple Arcade prächtig, so dass das Unternehmen für die Zukunft bestens aufgestellt ist.

Was die Zukunft sonst noch bringt? Wir lassen uns überraschen und erinnern uns bei der Gelegenheit an Steve Wozniaks Gratulation zu Apples 99. Geburtstag im Jahr 2075. Doch heute gratulieren wir erst einmal zum 44. Geburtstag und wünschen Apple alles Gute für die Zukunft.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.