University of Alabama nutzt Apple Watch, um den Gesundheitszustand seines Football-Teams zu überwachen

| 19:51 Uhr | 0 Kommentare

Die University of Alabama sorgte diese Woche für Aufsehen in der Welt des College-Sports, als bekannt wurde, dass das Team der Universität angeblich per Apple Watch überwacht wird. Wie die Universität jedoch erklärt, wird lediglich mit der Apple Watch, während der COVID-19-Pandemie, die Gesundheit der Spieler im Auge behalten.

Apple Watch überwacht Gesundheitszustand der Spieler

Am Donnerstag gab Cheftrainer Nick Saban bekannt, dass die neuen Kraft- und Konditionstrainer David Ballou und Matt Rhea alle Spieler mit einer Apple Watch ausgestattet haben, um ihre Gesundheitsmesswerte regelmäßig kontrollieren zu können. Dies wäre sehr wichtig, da die Spieler nun zu Hause trainieren. Zusätzlich sollen neue Trainingsprogramme auf die neue Situation eingehen, so dass die Spieler weiterhin ihr Fitness-Ziel beibehalten können.

Andere Teams haben den Einsatz der Apple Watch in Alabama in Frage gestellt. Während der derzeitigen Nebensaison hat die NCAA Southeastern Conference den Mannschaften eigentlich verboten, die körperliche Aktivität der Spieler zu überwachen und verbindliche Trainingseinheiten herauszugeben. Insbesondere die SEC-Richtlinien für Aktivitäten außerhalb der Saison besagen, dass „die virtuelle Beteiligung an den körperlichen Aktivitäten von Studenten und Sportlern verboten ist (wie z.B. die Fernbeobachtung oder die Leitung des Trainings)“.

Wie The Athletic berichtet, erklärte die University of Alabama, dass die Apple Watch nicht zur Fernüberwachung des Trainings oder zur Unterweisung der Athleten eingesetzt wird. Stattdessen überwachen die Geräte den Gesundheitszustand der Spieler, messen das Schlafmuster und die Herzschläge. Wichtig sei hierbei, dass die von der Apple Watch gesammelten Daten vom stellvertretenden athletischen Direktor der Sportmedizin der Universität überprüft werden und von Ballou sowie Rhea nicht zur Überwachung verwendet werden.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.