WhatsApp beschränkt die Weiterleitung häufig weitergeleiteter Nachrichten ein

| 13:51 Uhr | 0 Kommentare

Durch den Coronavirus hat sich unser Alltag verändert. Damit Milliarden Nutzer weiterhin im Kontakt bleiben, setzen sie auf Messenger-Dienste, Video-Chats etc. Auch WhatsApp dürfte dieser Tage intensiver genutzt werden als sonst. Um die Verbreitung von Falschinformationen weiter einzudämmen, führt WhatsApp nun eine neue Weiterleitungsbeschränkung für Nachrichten ein.

WhatsApp beschränkt die Weiterleitung häufig weitergeleiteter Nachrichten ein

Wir nutzen dieser Tage WhatsApp, um in der mit Freunden, Bekannten, Ärzten, Lehrern und Nahestehenden, die isoliert sind, zu kommunizieren. Services, wie WhatsApp, sind grundsätzlich eine gute Sache, um dieser schwierigen zeit in Kontakt zu bleiben.

Mit dem gestiegenen Kommunikationsaufkommen in den letzten Wochen ist auch ein Anstieg von weitergeleiteten Nachrichten festzustellen. Um die Verbreitung von Falschinformationen weiter einzudämmen, führt WhatsApp nun eine neue Weiterleitungsbeschränkung für Nachrichten ein. Häufig weitergeleitete Nachrichten, die bereits mit einem Doppelpfeil-Symbol gekennzeichnet sind, können ab sofort nur noch einzeln an einen Chat weitergeleitet werden.

Bereits im letzten Jahr wurde eine Weiterleitungskennzeichnung für Nachrichten eingeführt. Wenn eine Nachricht mehr als fünfmal weitergeleitet wurde, wird diese mit einem Doppelpfeil-Symbol markiert, um Nutzern anzuzeigen, dass die Nachricht nicht von einem persönlichen Kontakt stammt. Diese Änderungen an der Weiterleitungsfunktion haben zu einem weltweiten Rückgang von weitergeleiteten Nachrichten um 25 Prozent geführt, wodurch wir die massenhafte Verbreitung von Nachrichten einschränken konnten.

Zusammenarbeit mit Organisationen und Gesundheitsbehörden

Darüber hinaus arbeiten wir mit Organisationen und Gesundheitsbehörden zusammen, um Nutzern verifizierte und vertrauenswürdige Informationen bereitzustellen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und mehr als 20 nationale Gesundheitsbehörden haben bereits WhatsApp-Infokanäle gestartet und insgesamt mehr als 100 Millionen Nachrichten an Menschen geschickt, die verifizierte Informationen und Empfehlungen zur Covid-19-Pandemie angefordert haben.

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.