Apple Music: „Stream Local“-Initiative unterstützt südafrikanische Musiker

| 14:01 Uhr | 0 Kommentare

Apple Music möchte südafrikanische Künstler während der Ungewissheit der COVID-19 Pandemie unterstützen. Aus diesem Grund wird eine „Stream Local“-Initative ins Leben gerufen.

Apple Music: „Stream Local“-Initiative unterstützt südafrikanische Musiker

Auch in Südafrika ist das Coronavirus auf dem Vormarsch. Laut John Hopkins University sind aktuell 1.845 Menschen infiziert. 18 Todesfälle gab es bereits, die auf COVID-19 zurückzuführen sind. Genau wie in vielen anderen Ländern gibt es auch in Südafrika Beschränkungen, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Da weniger Live-Shows und Konzerte stattfinden, hat die Musikindustrie auf breiter Front negative Auswirkungen. Die neue Initiative von Apple Music sollte ein wenig finanzielle Erleichterung bieten und Künstlern helfen, über kuratierte Wiedergabelisten neue Hörer zu erreichen.

Die Initiative mit dem Namen „Stream Local“ soll am 11. April starten und dient als Plattform für südafrikanische Musik, einschließlich Top-Charts und neu veröffentlichten Titeln. Einige der Künstler sind Elaine, Blaq Diamond, Kabza de Small und Ami Faku.

Zu den Wiedergabelisten, die auf „Stream Local“ zu sehen sind, gehören laut Okay Africa unter anderem Mzansi Hits, Mzansi House, Amapiano Lifestyle, Afrikaanse Treffers und Mzansi Soul .

Erst kürzlich gab Apple bekannt, dass das Unternehmen 10 Millionen Dollar an „One World: Together at Home“ spendet und das Benefizkonzert per Livestream überträgt.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.