Unicode 14: neue Emojis auf 2021 verschoben [Coronavirus]

| 19:45 Uhr | 1 Kommentar

Aufgrund der COVID-19-Pandemie hat das Unicode-Konsortium beschlossen, die Veröffentlichung der Version 14.0 des Unicode-Standards um 6 Monate, von März 2021 auf September 2021, zu verschieben. Betroffen sind hierbei auch die neuen Emojis.

Emoji-Update in Unicode 13

Release um sechs Monate verschoben

Das Unicode-Konsortium ist eine gemeinnützige Organisation, die den Unicode-Standard weiterentwickelt und herausgibt. Das Konsortium ist stark auf den Einsatz von Freiwilligen angewiesen. „Unter den gegenwärtigen Umständen haben wir gehört, dass unsere Mitwirkenden im Moment viel zu tun haben, und beschlossen, dass es im besten Interesse unserer Freiwilligen und der Organisationen, die auf den Standard angewiesen sind, ist, unser Veröffentlichungsdatum zu verschieben“, erklärte Mark Davis, Präsident des Konsortiums. „In diesem Jahr können wir uns einfach nicht auf den gleichen Zeitplan festlegen, an den wir uns in der Vergangenheit gehalten haben“.

Diese Verzögerung wird sich auf damit verbundene Spezifikationen und Daten auswirken, wie z.B. neue Emoji-Zeichen. Statt im März 2021 soll somit auch das Emoji Release 14.0 erst im September 2021 erfolgen. Da Entwickler wie Apple und Google die Emojis zunächst auf ihren Smartphones implementieren müssen, werden wir die neuen Emojis aller Voraussicht erst 2022 nutzen können. Ob sich der Release von Unicode 15 ebenfalls verzögert, bleibt offen.

Gute Nachrichten gibt es hingegen für Unicode 13.0 und den damit verbundenen Emoji 13.0 Release. Dieser erfolgte wie geplant, so dass Hersteller wie Apple und Google derzeit daran arbeiten, die darin enthaltenen Emojis etwa im Herbst auf ihren Geräten verfügbar zu machen. Insgesamt sind 117 Emojis bzw. Emoji-Variationen an Bord. Mit iOS 14.0 werden wir das Emoji-Update vermutlich noch nicht erhalten. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass Apple oftmals mit X.1 oder X.2 Updates die neuen Emojis einführt.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

1 Kommentare

  • S3000

    Also ich persönlich brauch keine von den neuen. Ich würde, wenn’s ginge, etliche löschen wollen. Ich nutze nur eine Hand voll von denen und mir reicht es voll und ganz!

    13. Apr 2020 | 20:56 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.