Tim Cook informiert Mitarbeiter über Apples aktuelle Situation (COVID-19)

| 11:59 Uhr | 0 Kommentare

Apple hatte schon früh Maßnahmen eingeleitet, um seine Mitarbeiter vor dem Coronavirus-Ausbruch zu schützen. Seitdem informiert Tim Cook seine Angestellten regelmäßig über die aktuelle Lage im Unternehmen. Diese Woche veranstaltete Cook ein unternehmensweites Meeting, das in einem Online-Format abgehalten wurde. Hierbei widmete er sich erneut dem Coronavirus und versicherte, dass Apples Forschungs- und Entwicklungsarbeit weiterhin fortgesetzt wird.

Fotocredit: Apple

Keine Entlassungen, neue Produkte und ein Fokus auf die Gesundheit

Wird es Entlassungen geben? Für die Mitarbeiter von Apple ist es die wohl wichtigste Frage. Cook kann hier Entwarnung geben und betont, dass Apple an langfristigen Plänen interessiert ist und werde daher auch keine kurzfristigen Anpassungen, wie einen Personalabbau, vornehmen. Dabei ist es zweifelsohne hilfreich, dass Apple ein beachtliches finanzielles Polster hat, was nun den Mitarbeitern zugutekommt. So sollen alle Mitarbeiter weiter bezahlt werden, auch wenn sie aufgrund von geschlossenen Apple Stores oder anderen Einschränkungen derzeit nicht arbeiten können.

Wie Apples CEO erklärt, hat man derzeit die Situation bestmöglich im Griff. Das zeigt nicht zuletzt die vor kurzem veröffentlichten Produkte, darunter das neue MacBook Air, iPad Pro 2020 und die zweite Generation des iPhone SE.

Weiterhin sieht sich Cook in Apples Fokus auf die medizinische Forschung bestätigt. Auch Chief Operating Officer Jeff Williams ist der Meinung, dass Apples Ambitionen in diesem Bereich der richtige Weg sind, um Menschen zu helfen. Dabei ermöglichen die neuen Technologien auch neue Studien wie die Apple Heart Study, die in Kooperation mit Stanford Medicine durchgeführt wurde. Bei der Gelegenheit erwähnt Williams, dass die EKG-Funktion der Apple Watch bald in weiteren Ländern freigeschaltet wird.

Wie geht es weiter?

Während es bei Apple im Home-Office weitergeht, stellt sich die Frage, wann die Apple Stores und Büros wieder eröffnen. Derzeit kann Apples Führungsetage hier noch keine verbindlichen Angaben machen. Bevor man diesen Schritt gehen könne, müssten noch Untersuchungen und Anpassungen zur Sicherheit der Mitarbeiter und Kunden unternommen werden. In den USA könnten möglicherweise ab Mai die ersten Apple Stores wieder den Betrieb aufnehmen.

Eine Krise, die Apple bewältigen wird

Zum Abschluss spricht Cook nochmals Mut aus und erinnert daran, dass das Unternehmen schon andere Krisen erfolgreich überstanden hat. So sah es beispielsweise 1998, als Cook zu Apple kam, gar nicht gut für das Unternehmen aus. Doch trotz einer denkbar schlechten finanziellen Lage, konnte sich Apple behaupten und eines der wertvollsten Unternehmen der Welt werden. Zu Verdanken war dies nicht zuletzt der Einführung des iMacs und später dem unvergleichbaren Erfolg des iPhones.

Auch nach der Pandemie, verspricht Cook, werde man auf ähnliche Weise auf sich aufmerksam machen. Möglicherweise deutet Apples CEO hier ein großes Produkt an, dass in Entwicklung ist. Ob es sich dabei womöglich um Apples neue AR-Brille handelt oder einem anderen Produkt, von dem wir noch gar nichts wissen, wird die Zeit zeigen. Wir dürfen aber durchaus gespannt sein. (via Bloomberg)

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen