Apple Pay: Volksbanken und Raiffeisenbanken ab sofort dabei

| 9:06 Uhr | 0 Kommentare

Ursprünglich wollten die Volksbanken und Raiffeisenbanken bereits im vergangenen Jahr Apple Pay unterstützen. Allerdings konnte das Ziel nicht eingehalten werden so dass der Start auf 2020 verschoben wurde. Angeblich gab es Probleme bei der technischen Umsetzung. Nun die gute Nachricht: Ab sofort unterstützen die Volksbanken und Raiffeisenbanken den mobilen Apple Bezahldienst.

Volksbanken unterstützen ab sofort Apple Pay

In Zeiten des Coronavirus ist kontaktloses Bezahlen in aller Munde. In den letzten Tagen zeichnete sich bereits ab, dass Kunden der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Kürze eine weitere Option zum kontaktlosen Bezahlen erhalten.

Ab sofort ist es soweit und Apple hat in den frühen Morgenstunden den Schalter umgelegt, um es Kunden der Volksbanken und Raiffeisenbanken zu ermöglichen, ihre Kreditkarte in der Apple Wallet App zu hinterlegen. Ist dies geschehen, können iPhone und Co. genutzt werden, um mobil zu bezahlen. Die genossenschaftliche FinanzGruppe wird zunächst für kompatible Apple-Endgeräte ein breites Kartenportfolio von Mastercard und Visa anbieten. Die Girocard (EC-Karte) wird aktuell nicht unterstützt.

Alle großen Banken und Sparkassen in Deutschland unterstützen mittlerweile Apple Pay. Mit der Sparkasse, die Ende letzten Jahres an den Start gegangen ist, hat Apple Pay von jetzt auf gleich zahlreiche Millionen potentielle Kunden und einen enormen Schub erhalten . Dies setzt sich am heutigen Tag mit den Millionen Kunden der Volksbanken und Raiffeisenbanken fort. Der nächste größere Durchbruch für Apple Pay hier in der Deutschland dürfte dann sein, wenn auch die Girocard (EC-Karte) anstatt der Kreditkarte in der Apple Wallet-App hinterlegt werden kann. Dies soll im Laufe des Jahres 2020 der Fall sein. Wir rechnen mit dem Jahresende.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.