Deutsche Telekom jagt Funklöcher: 50 weitere Gewinner stehen fest

| 22:22 Uhr | 0 Kommentare

Die Deutsche Telekom jagt Funklöcher. Nun stehen 50 weitere Gewinn fest. Wegen des großen Zuspruchs hatte die Telekom nachgelegt und weiteren 50 Kommunen die Chance eingeräumt, einen LTE-Mobilfunkmast zu gewinnen. Damit schließt die Telekom nun insgesamt 100 Funklöcher im Rahmen der Aktion.

„Wir hegen Funklöcher“ – 50 weitere Gewinner stehen fest

Der ersten beiden Standorte, die im Rahmen von „Wir jagen Funklöcher“ gebaut wurden, funken bereits. Die Funkmaste stehen im rheinland-pfälzischen Vielbach und im bayerischen Dettelbach. Trotz Corona hält die Telekom an den Plänen fest, die ersten 50 Gewinner-Masten noch in diesem Jahr zum Funken zu bringen. Auch bei den 50 weiteren Gewinnern soll die Baumaßnahme bereits in diesem Jahr beginnen.

Die zweiten 50 Gewinner

Baden-Württemberg

  • Dornhan
  • Geisingen
  • Sulz am Neckar
  • Unlingen
  • Waldenburg

Mecklenburg-Vorpommern

  • Passow

Bayern

  • Aubstadt
  • Eyershausen

Hessen

  • Driedorf
  • Ehrenberg OT Reulbach
  • Ringgau
  • Schöffengrund

Nordrhein-Westfalen

  • Leichlingen (Rheinland)
  • Mechernich
  • Rheda-Wiedenbrück
  • Übach-Palenberg
  • Vettweiß
  • Weilerswist

Niedersachsen

  • Auhagen
  • Börger
  • Firrel
  • Lage
  • Lingen (Ems)
  • Lüder

Rheinland-Pfalz

  • Asbach
  • Bad Dürkheim
  • Braunshorn
  • Bubach/Budenbach/Horn (Hunsrück)
  • Buchholz
  • Dickendorf
  • Friesenhagen
  • Hallgarten
  • Hergenroth
  • Herrstein
  • Kludenbach
  • Körperich
  • Mandel
  • Marienrachdorf
  • Scheibenhardt
  • Steinefrenz
  • Völkersweiler
  • Wiebelsheim

Saarland

  • Schmelz

Sachsen

  • Dippoldiswalde
  • Rothenburg/O.L.

Sachsen-Anhalt

  • Mücheln (Geiseltal)

Schleswig-Holstein

  • Hedlingen
  • Rügge

Thüringen

  • Kölleda OT Burgwenden und Großmonra
  • Nobitz

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.