iPadOS: Microsoft arbeitet an Trackpad-Support für Word, Excel und Powerpoint

| 20:54 Uhr | 0 Kommentare

Apple will das iPad schon länger auch als PC-Ersatz positionieren. Die neue Trackpad- und Mausbedienung von iPadOS 13.4 stellt dabei der wohl größte Schritt zum „echten“ Computer dar. Natürlich müssen die Apps die neue Funktion unterstützen, damit die Rechnung aufgeht. Um so erfreulicher ist es, dass Microsoft zu den ersten Entwicklern gehören wird, die die neue Trackpad- und Maussteuerung unterstützen.

Fotocredit: Apple

Trackpad-Support für Office-Apps

Mit iPadOS 13.4 bringt Apple erstmals eine umfangreiche Trackpad-Unterstützung auf das iPad. Die neue Funktion bietet zusätzliche Präzision für Aufgaben wie das Auswählen von Text, die Arbeit mit Tabellenkalkulationen und professionellen Workflows an. Der Cursor wurde speziell für den Einsatz mit dem iPad entwickelt und erscheint als Kreis, der Apps auf dem Startbildschirm und im Dock, Elemente der Benutzeroberfläche oder Textfelder hervorhebt. Flüssige Gesten auf dem Trackpad erleichtern den Wechsel zwischen den Apps, den Zugriff auf den App-Switcher und die Aktivierung von Dock, Kontrollzentrum und Apps in Slide Over.

Apple hatte im März mit der Cursor-Unterstützung in iPadOS alle überrascht. App-Entwickler arbeiten nun an der Aktualisierung ihrer iPad-Software, darunter auch Microsoft. So berichtet The Verge, dass Microsoft „voraussichtlich bis Herbst dieses Jahres“ für seine Office-Apps eine Trackpad- und Mausbedienung integriert, wobei die gefragteren Apps wie Word oder Excel möglicherweise früher von einer Unterstützung profitieren könnten.

Kategorie: iPad

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen