Apple kauft ältere Hollywood-Filme und Serien für Apple TV+

| 17:27 Uhr | 1 Kommentar

Obwohl Apple TV+ mit dem Ziel gestartet ist, nur Original-Inhalte anzubieten, gibt es schon länger Gerüchte, dass Apple die Fühler auch nach zusätzlichen Inhalten ausgestreckt hat. Nun bestätigt Bloomberg, dass Apple im Kontakt mit mehreren Produktionsfirmen steht, um ältere Katalog-Titel für seinen TV-Streaming-Service einzukaufen.

Apple TV+ mit mehr als 10 Millionen Abonnenten

Apple erwirbt derzeit ältere Filme und Serien für Apple TV+. Ziel ist es, einen Katalog mit Inhalten zu erstellen, die besser mit den riesigen Bibliotheken von Netflix, Hulu und Disney+ mithalten können.

Laut Bloomberg verhandeln die für die Videoprogrammgestaltung des Unternehmens verantwortlichen Mitarbeiter bereits mit Hollywood-Studios über die Lizenzierung älterer Inhalte. Dabei sollen die Verträge für einige Serien und Filme bereits abgeschlossen sein. Bloomberg zufolge wäre dies ein „subtiler Strategiewechsel“ für Apple TV+. Der Schritt von der ausschließlichen Verwendung von selbstproduzierten Serien und Filmen hin zum Aufkauf bereits existierender Produktionen scheint somit eher ein zusätzliches Verkaufsargument darzustellen, anstatt eine Kehrtwende von Apples zuvor erklärten Vision der Plattform.

Der bisherige Kurs, hochwertige Eigenproduktionen anzubieten, kommt bei den Zuschauern gut an. Laut Bloomberg haben sich mittlerweile etwa 10 Millionen Menschen für Apple TV+ angemeldet. Wenn Apple weiter an seine hohen Ansprüche festhält, spricht nichts gegen eine Erweiterung des Programms mit Katalog-Titeln. Angesichts der möglicherweise durch den Coronavirus verursachten Produktionsverzögerungen in der Original-Pipeline, ist ein solcher Zug sicherlich auch eine gute Maßnahme, um weitere Inhalte auf Apple TV+ zu bringen.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Bananarama

    „Laut Bloomberg haben sich mittlerweile etwa 10 Millionen Menschen für Apple TV+ angemeldet.“
    Das ist nur die Zahl für April, insgesamt sind es deutlich mehr User.
    Ansonsten nur das übliche Geraune von Gurman und Co.. Nichts genaues weiß man, aber das auf jeden Fall.

    20. Mai 2020 | 0:32 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.