Apple Car: Apple investiert weiterhin stark in sein Autoprojekt

| 11:31 Uhr | 0 Kommentare

Das autonome Fahrzeugprogramm von Apple ist eines der größten bekannten Geheimnisse in der Technologiebranche. Während das Unternehmen diesbezüglich noch nichts bestätigt hat, sind in den letzten Jahren sporadisch Informationen über das Projekt durchgesickert. Da es in den letzten Monaten etwas ruhiger rund um das Vorhaben wurde, gab es Stimmen, dass Apple das Projekt fallen lässt. Nun bringt Morgan Stanley Analystin Katy Huberty wieder etwas Schwung in die Gerüchteküche und erklärt, dass Apples Autoprojekt auf Hochtouren läuft.

Das Apple Car soll kommen

Morgan Stanley hat diese Woche eine neue Investoren-Notiz veröffentlicht, in der die langjährige Analystin Katy Huberty ihre Gedanken über Apple, Tesla und die Zukunft beider Unternehmen darlegt. Dabei erklärt Huberty, dass Apple nach wie vor viel in seine Forschungen im Bereich des autonomen Fahrens investiert.

Zum einen erklärt Huberty, dass Morgan Stanley davon ausgeht, dass alleine Apple in diesem Jahr fast 19 Milliarden Dollar für Forschung und Entwicklung ausgeben wird und verglich diese Zahl mit den 80 bis 100 Milliarden Dollar, die in der gesamten Autoindustrie für Forschung und Entwicklung ausgegeben werden. Hierbei sei daran erinnert, dass Apples Forschungsgebiete vielseitig sind und nicht nur im Bereich Fahrzeugtechnologie angesiedelt sind. Dennoch soll Apple intensive Forschungen in dem Bereich betreiben. Dieser massive Zustrom in die Forschung und Entwicklung ist ein Grund dafür, dass Apple und andere Technologieunternehmen wahrscheinlich „im Laufe der Zeit störend“ auf dem Automarkt wirken werden, wie Huberty prognostiziert.

Die Analystin fügt hinzu, dass Apple die Fahrzeugtechnologie als einen „großen Markt ansieht, auf dem das Unternehmen zu einer besseren Lösung beitragen kann“, ähnlich wie es Apple im Bereich der Gesundheits- und Finanztechnologien umsetzen konnte. Wenn es um das Endziel geht, prognostiziert die Analystin, dass der Einstieg von Apple in die Fahrzeugtechnik eine „vertikal integrierte Lösung“ sein wird:

„Das Endergebnis kann nicht einfach eine weiterentwickelte Version von CarPlay in Partnerschaft mit anderen Autoherstellern sein. Sie müssen das Design, den Inhalt, die Erfahrungen und Dienstleistungen auf der Plattform kontrollieren.“

Auf die Frage, ob Apple und Tesla eine Partnerschaft eingehen würden, vermutet Huberty, dass die Unternehmen Konkurrenten bleiben, da Apples Ambitionen schließlich darauf hindeuten, dass Apple ein Konkurrenzprodukt zu Tesla veröffentlichen wird.

(via AppleInsider)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen