Apple unterstützt autorisierte Service-Provider bei COVID-19-bezogene Ausgaben

| 19:43 Uhr | 0 Kommentare

In einem internen Memo, das MacRumors letzte Woche erhalten hat, gibt Apple an, dass man seine externen Reparaturpartner bei COVID-19-verbundenen Ausgaben finanziell unterstützen wird. Zu den Ausgaben zählen Reinigungsmittel, persönliche Schutzausrüstung und mehr.

Apple unterstützt autorisierte Service-Provider

Alle berechtigten Service-Provider erhalten von Apple einen Zuschuss in Form von erhöhten Auszahlungen für jede abgeschlossene Reparatur. Der Zuschuss ist rückwirkend, wobei die gewährte Dauer des Zuschusses von den Richtlinien in den einzelnen Ländern abhängt. Wie hoch der Zuschuss sein wird, ist nicht bekannt. Service-Provider werden gebeten, sich für weitere Einzelheiten mit ihren Apple Repräsentanten in Verbindung zu setzen.

Zuletzt gab Apple bekannt, autorisierte Service-Dienstleister zu subventionieren, die Produktreparaturen in den USA und Kanada auf Abhol- und Bringbasis anbieten. Hier hieß es, dass Apple die Dienstleister mit 20 Dollar pro iPhone-, iPad-, Apple Watch- und Beats-Reparatur unterstützt, wenn diese mit einem Abhol- und Bringservice abgewickelt werden. Bei Mac-Reparaturen beträgt die Subvention 25 Dollar.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.