16 Zoll MacBook Pro, iPad Pro und iMac Pro sollen ab 2021 ein mini-LED-Display erhalten

| 17:38 Uhr | 0 Kommentare

Die Gerüchte, dass Apple an mini-LED-Display für seine Geräte forscht, laufen uns am heutigen Tag nicht das erste Mal über den Weg. Immer mal wieder heißt es, dass der Hersteller an diesen arbeitet und diese in verschiedenen Geräten verbauen möchte. Am heutigen Tag taucht abermals das Jahr 2021 auf, in dem die ersten Apple-Geräte mit mini-LED-Display vorgestellt werden sollen.

16 Zoll MacBook Pro, iPad Pro und iMac Pro sollen ab 2021 ein mini-LED-Display erhalten

Glaubt man der Einschätzung von Analyst Jeff Pu von GF Securities so wird Apple ab kommenden Jahr mini-LED-Display verbauen. Es heißt, dass im ersten Quartal 2021 das 12,9 Zoll iPad Pro ausgestattet wird. Im zweiten Quartal 2021 soll das 16 Zoll MacBook Pro folgen und in der zweiten Jahreshälfte soll der 27 Zoll iMac Pro an der Reihe sein.

Dieser Zeitplan passt zu den Informationen von Analyst Ming-Chi Kuo. Dieser gab kürzlich zu verstehen, dass Apple-Zulieferer voraussichtlich zwischen dem vierten Quartal 2020 und dem ersten Quartal 2021 mit der Massenproduktion verwandter Komponenten beginnen werden, was darauf hindeutet, dass erste mini-LED-Geräte im kommenden Jahr erscheinen.

Kuo gab bekannt, dass Apple plant, bis Ende 2021 sechs Mini-LED-Produkte herauszubringen, darunter 14 Zoll- und 16 Zoll MacBook Pro-Modelle, einen 27 Zoll iMac Pro, ein 12,9 Zoll iPad Pro, ein 10,2-Zoll iPad und ein 7,9-Zoll iPad‌ mini. Der Analyst sagte, dass diese Displays dünnere und leichtere Produktdesigns ermöglichen und gleichzeitig viele der gleichen Vorteile von OLED-Displays bieten.

Berichten zufolge investiert Apple über 300 Millionen US-Dollar in eine neue taiwanesische Fabrik, in der voraussichtlich Mini-LED- und Micro-LED-Displays für zukünftige Geräte hergestellt werden. Mit dem Wechsel auf mini-LED könnte sich Apple von dem von Samsung dominierten OLED Display-Markt distanzieren.

(via Macrumors)

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.