„Killers of the Flower Moon“: Apple will neuen Film von Martin Scorsese produzieren

| 15:54 Uhr | 0 Kommentare

Apple befindet sich in abschließenden Gesprächen mit Paramount, um den nächsten Film des Hollywood-Regisseurs Martin Scorsese mitzufinanzieren und zu produzieren. „Killers of the Flower Moon“, mit Leonardo DiCaprio und Robert De Niro in den Hauptrollen, befindet sich derzeit in Produktion und soll laut diversen Berichten rund 200 Millionen Dollar kosten.

„Killers of the Flower Moon“ auf Apple TV+

Steigende Kosten für „Killers of the Flower Moon“ haben Scorsese gezwungen, Partner außerhalb von Paramount zu suchen. Der Film wurde bisher exklusiv von Paramount umgesetzt. Das Studio ist jedoch anscheinend nicht mehr bereit, die Kosten, die zwischen 180 bis 200 Millionen Dollar betragen sollen, zu tragen. Wie Deadline berichtet, springt Apple ein und rettet damit das Projekt.

Scorsese hat in der Vergangenheit nicht nur ein Talent für kostspielige Produktionen bewiesen, sondern auch ein gutes Händchen bei der Zusammenarbeit mit Streaming-Plattformen. „The Irishman“ fand beispielsweise ein neues zu Hause bei Netflix, nachdem Paramount bei einem Budget von 175 Millionen Dollar nicht mehr mitspielen wollte. Dementsprechend hatten sich auch viele Interessenten für das neue Projekt gefunden. Vor allem Netflix soll sehr an einer Beteiligung interessiert gewesen sein.

Nach längeren Verhandlungen hat Apple das Rennen gemacht. In dem Bericht wird erklärt, dass Apple den Film mitfinanzieren und als Kreativstudio fungieren wird. Im Gegenzug wird „Killers of the Flower Moon“ nach dem Kinostart auf Apple TV+ angeboten. Diese Vereinbarung könnte Apple letztendlich den Zuschlag gebracht haben. Während sowohl Netflix als auch Apple über das notwendige Bankguthaben verfügen, ist Apple TV+ dafür bekannt, mit Kinos zusammenzuarbeiten. Das hat Scorsese offensichtlich gefallen, da er so seinen Film zunächst auf die große Kinoleinwand bringen kann, gefolgt von der Premiere auf Apples Streaming-Portal. Netflix hingegen will seine Filme traditionell exklusiv auf seiner Plattform vertreiben. Wie viel Apple der Deal Wert war, ist nicht bekannt.

Der Film basiert auf dem David-Grann-Roman „Killers of the Flower Moon: The Osage Murders and the Birth of the FBI“. Die Buchverlage untersucht eine Reihe von Morden an wohlhabenden Osage-Indianern, die sich Anfang der 1920er Jahre in Osage County, Oklahoma, ereigneten, nachdem unter ihrem Land große Ölvorkommen entdeckt worden waren. Scorsese will unter anderem an Original-Schauplätzen drehen.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.