Fitness-Apps verzeichnen in Zeiten von COVID-19 einen wahren Boom

| 12:33 Uhr | 0 Kommentare

In unserem Freundes- und Bekanntenkreis haben viele die vergangenen Monate genutzt, um mehr Sport zu treiben und etwas gesünder zu leben. Eine aktuelle Erhebung von Sensor Tower hat ergeben, dass COVID-19 dazu geführt hat, dass Fitness- und Gesundheits-Apps einen wahren Boom erleben.

Fitness-Apps verzeichnen in Zeiten von COVID-19 einen wahren Boom

Eine aktuelle Analyse von Sensor Tower hat herausgefunden, dass die Anzahl der Downloads von Fitness- und Gesundheits-App während er Coronavirus-Pandemie nach oben geschnellt sind.

Die Downloads der genannten Apps sind im zweiten Quartal 2020 im Vergleich zum Vorjahresquartal bereits um 47 Prozent angestiegen. Knapp einen Monat läuft das Q2 noch. Schätzungen zufolge wurden rund 656 Millionen Apps heruntergeladen. Damit wird auch das Q1 deutlich übertroffen. Für gewöhnlich ist das Q1 besonders stark, da viele Anwender den Start in das neue Jahr mit vielen guten Sport-Vorsätzen begehen.

Es heißt

Dies stellt den größten Anstieg im Jahresvergleich im zweiten Quartal dar und ist auf die weltweite COVID-19-Pandemie und die Kontaktsperren zurückzuführen, die die Verbraucher zu Hause gehalten und ihren Lebensstil und ihr Trainingsregime überarbeitet hat. Der bisher höchste Anstieg im Jahresvergleich war zwischen dem 2. Quartal 2017 und dem 2. Quartal 2018 zu verzeichnen, als die Downloads für Health & Fitness-Apps um 29,2 Prozent auf 417,7 Millionen stiegen. Im zweiten Quartal 2019 stiegen die Installationen im Vergleich zum Vorjahr nur um 6,8 Prozent.

Nicht nur die Downloads auch der Umsatz ist mit den genannten Apps gestiegen. Im Jahresvergleich stieg der Umsatz um 13 Prozent auf 328,5 Millionen Dollar. Insbesondere Strava hat profitiert und konnte von Januar bis Mai ein Download-Wachstum von 179,2 Prozent verzeichnen.

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.