WhatsApp führt Geldtransfers in Brasilien ein – internationaler Start folgt

| 17:31 Uhr | 0 Kommentare

Wie WhatsApp bekannt gibt, können ab sofort in Brasilien digitale Zahlungen per WhatsApp getätigt werden. Das heißt, Nutzer können sich mit WhatsApp untereinander Geld senden und die App als Zahlungsdienst beim Shopping nutzen, ohne den Chat verlassen zu müssen.

Fotocredit: WhatsApp

Einführung von Zahlungen per WhatsApp

Vorerst soll der WhatsApp-Zahlungsdienst für Privatkunden kostenlos sein, Unternehmen zahlen für die Transaktionen eine Bearbeitungsgebühr. Insbesondere von der Möglichkeit WhatsApp als Zahlungsmittel für Bestellungen bei Kleinunternehmen zu nutzen, verspricht sich das Unternehmen viel. So heißt es auf der offiziellen Seite:

„Die mehr als 10 Millionen Kleinunternehmen und Einmannbetriebe Brasiliens bilden das Rückgrat des Landes. Es hat sich vollkommen etabliert, ein Unternehmen spontan anzuschreiben, um eine Frage zu stellen. Doch jetzt ist es nicht nur möglich, sich den Katalog eines Geschäfts anzusehen, sondern man kann auch Zahlungen für Bestellungen durchführen. Die Vereinfachung von Zahlungen erleichtert vielen Unternehmen den Einstieg in die digitale Wirtschaft und verschafft ihnen neue Wachstumsgelegenheiten.“

Während der Dienst nun in Brasilien gestartet ist, bleibt es noch offen, wann wir in Europa Zahlungen per WhatsApp tätigen können. Das Unternehmen bestätigte jedoch bereits, dass weitere Länder folgen werden. So wie es derzeit aussieht, wird sich das WhatsApp-Zahlungssystem nicht großartig von anderen Modellen unterscheiden. Die Überweisungen basieren auf Facebook Pay, und somit muss auch hier ein Benutzerkonto mit mindestens einer unterstützten Kredit- oder Debitkarte verknüpft werden. Wie das Unternehmen erklärt, soll die Sicherheit bei den Transaktionen gewährleistet sein. Zur Vermeidung nicht autorisierter Transaktionen ist eine spezielle sechsstellige PIN oder ein Fingerabdruck bzw. Face ID erforderlich.

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.