WWDC 2020: Software steht im Fokus – neuer HomePod und neues Apple TV später im Jahr

| 18:45 Uhr | 0 Kommentare

Im Vorfeld der WWDC 2020, die am Montag offiziell beginnt, bietet Bloomberg einen Blick auf das, was uns auf der Entwicklerkonferenz erwarten könnte. Neben den obligatorischen Software-Updates, wird uns voraussichtlich auch dieses Jahr wieder die eine oder andere Hardware gezeigt, darunter ein neues Apple TV und ein neuer HomePod.

Fotocredit: Apple

Software-Updates, ARM-Chips, Apple TV und HomePod

Während iOS 14 (oder iPhoneOS 14?), iPadOS 14, macOS 10.16 und watchOS 7 gesetzt sein sollten, stehen noch einige weitere Ankündigungen auf der Gästeliste der WWDC 2020. So geht Bloomberg davon aus, dass Apple einen Übergang von Intel-Chips zu ARM-Chips für die Mac-Produktreihe ankündigen wird.

Neben dem Chip-Übergang, erklären die Kollegen, wird das diesjährige macOS-Update die „Portierung von iOS-Updates auf die Computer“ erleichtern. Hier ist wahrscheinlich der fortschreitende Prozess, mehr Funktionen und Apps von iOS und iPadOS auf den Mac zu bringen, gemeint. Zum Beispiel hatten wir euch vor kurzem berichtet, dass Apple plant, die iPad-Version der Nachrichten App dieses Jahr für den Mac zu veröffentlichen.

Interessant ist auch die Aussicht auf Software- und Hardware-Upgrades für das Apple TV und den HomePod. Während es bei den OS-Updates eher wenig Neues geben soll, werden auch neue Hardware-Revisionen für später im Jahr erwartet. Zumindest können wir laut dem Bericht auf der WWDC schon einmal einen Blick auf das neue Apple TV und den neuen HomePod werfen.

Für den HomePod wird auf die Möglichkeit eingegangen, Musikdienste von Drittanbietern wie Spotify einzubinden. Auch iOS soll in Zukunft noch besser mit Drittanbieter-Apps zusammenarbeiten, wie etwa die Änderung der Standard-E-Mail-App und des Web-Browsers. Ob die neuen Integration-Features für iOS bereits auf der WWDC gezeigt werden, ist aktuell jedoch noch nicht sicher. Weiterhin wird Apple seinen Software-Testprozess überarbeiten, was zu einer verbesserten Stabilität und zu weniger Fehlern bei neuen Veröffentlichungen führen soll. Möglicherweise wird das Unternehmen hier einen Einblick in den neuen Prozess gewähren.

Für die Apple Watch sollen auf der WWDC einige neue Watch Faces gezeigt werden sowie ein neuer Modus, der speziell für Kinder gedacht ist. Als Zugabe könnte Apple noch eine App für das erwartete Schlaftracking vorstellen.

Auch wenn wir in den letzten Tagen vermehrt von diversen Quellen gehört haben, dass Apple auf der WWDC 2020 einiges an Hardware zeigen wird – darunter auch ein neuer iMac – so erklären die Kollegen von Bloomberg, dass sich die Veranstaltung treu bleibt und die Software in den Mittelpunkt stellen wird.

Die Eröffnungs-Keynote wird am Montag (22. Juni) direkt aus dem Apple Park über apple.com, die Apple Developer App, die Apple Developer Webseite, die Apple TV App sowie YouTube gestreamt und steht nach Ende der Übertragung auch auf Abruf zur Verfügung. Wir werden das Event parallel im Live-Ticker begleiten.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.