Home-App erhält Gesichtserkennung und Aktivitätszonen für Kameras

| 23:59 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat den Startschuss zur diesjährigen WWDC gegeben und einige neue Features für sein Software-Lineup gezeigt. Dabei gab es auch Neuerungen im Smart-Home-Bereich und für den HomePod.

Fotocredit: Apple

Home App und HomePod Verbesserungen

Apple hat auf der WWDC 2020 eine Vielzahl von Neuerungen für seine Smart-Home-Plattform vorgestellt, darunter eine Bild-in-Bild-Funktion für HomeKit Secure Video angebundene Kameras. Zudem sollen jetzt Personen mit den Kameras erkannt werden und Aktivitätszonen definiert werden können. Das gab es zwar bereits in den meisten Apps der Kamera-Hersteller, nun kann man die Funktionen jedoch auch über Apples Home-Lösung direkt nutzen – und besonders cool ist, dass der HomePod die erkannte Person ankündigt. Ansonsten soll die Home App in Zukunft mehr Möglichkeiten bieten HomeKit-Zubehör zu automatisieren und mehr Informationen anzeigen. Auch die Lichtsteuerung wird mit der neuen Home App erweitert.

Der HomePod stand auf der virtuellen Bühne zwar weniger im Rampenlicht, erhält jedoch trotzdem eine Funktion, über die sich viele Nutzer sicher freuen werden. So soll der HomePod bald auch Musikdienste von Drittanbietern wie Spotify einbinden können.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen