Jefferies erhöht AAPL-Kursziel auf 405 US-Dollar und verweist auf 5G-Chance

| 8:21 Uhr | 0 Kommentare

Analyst Kyle McNealy der Investmentbank Jefferies ist „zunehmend zuversichtlich in Bezug auf Apples Chancen im 5G-Zyklus“. Im Zuge der ansteigenden Euphorie hebt er das Kursziel der Apple-Aktie von zuvor 370 US-Dollar auf 405 US-Dollar an.

Apple-Aktie weiter im Aufschwung

In einem Schreiben an Investoren erklärt McNealy, dass er sich immer wohler fühle mit der Entwicklung von Apples Marktchancen im Smartphone-Bereich. Zu verdanken hat das Apple dem nahenden Einstieg in das 5G-Geschäft. So soll laut aktuellem Gerüchte-Stand das komplette Herbst-Lineup auf den neuen Mobilfunkstandard setzen. Dabei ist der Analyst sehr positiv gestimmt, was die „Fähigkeit von Apple betrifft, die Einzelhandelspreise für die 5G-Einführung im Herbst im Vergleich zum Vorjahr relativ konstant zu halten und gleichzeitig eine solide Leistung der Bruttomarge zu erzielen“.

Wie Seeking Alpha feststellt, haben auch andere Investment-Firmen ihren Apple-Zielpreis angehoben, wobei Citi diese Woche seine Erwartungen um satte 90 US-Dollar auf 400 US-Dollar angehoben hat. Wedbush ist besonders optimistisch und erhöht die Latte auf 425 US-Dollar. Beide Firmen erwarten ebenfalls eine starke Performance des iPhone 12 Marktstarts.

Doch nicht nur die Aussicht auf das iPhone 12 beflügelt die Analysten. Zuletzt erreichte die Apple-Aktie dank eines überzeugenden Krisenmanagements in der COVID-19-Zeit und ein weit gefächertes Angebot ein neues Allzeithoch.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.