Apple schließt Schlupfloch im chinesischen App Store, wodurch Tausende von Spielen entfernt werden

| 22:22 Uhr | 0 Kommentare

Laut Bloomberg wird Apple im Juli damit beginnen rund 20.000 Spiele aus seinem chinesischen App Store zu entfernen. Auslöser ist eine neue Richtlinie, die verlangt, dass alle kostenpflichtigen Spiele oder Spiele mit In-App-Käufen von chinesischen Regulierungsbehörden lizenziert werden müssen. Die Aktion markiert das Ende eines Schlupflochs, das es Entwicklern erlaubte, Spiele auf der Plattform zu verkaufen, während sie noch auf eine staatliche Genehmigung warteten.

Fotocredit: Apple

Apple schließt Schlupfloch

Im chinesischen App Store konnten bisher auch Spiele veröffentlicht werden, selbst wenn sich diese noch im staatlichen Genehmigungsprozess befanden. Berichten zufolge kann es Monate dauern, bis chinesische Aufsichtsbehörden Spiele genehmigen, was Entwicklern die Chance gibt, auch Titel zu verkaufen, die Gefahr laufen, verboten zu werden. Bloomberg erklärt, dass sich sogar Rockstar Games auf das Schlupfloch verlassen hat, um zum Beispiel Spiele aus der „Grand Theft Auto“-Reihe im Land zu verkaufen.

Bereits im Februar begann Apple damit, Entwickler daran zu erinnern, dass sie bis zum 30. Juni eine genehmigte Lizenz für ihr Spiel von der chinesischen Regulierungsbehörde benötigen. Falls dies nicht der Fall sein sollte, würden die Entwickler riskieren, dass ihre Spiele in China verboten und entfernt werden. Es wird erwartet, dass sich die Maßnahme auf mindestens ein Drittel der gegenwärtig in Apples chinesischem App Store gelisteten 60.000 Spiele auswirken wird. Entwickler haben die Möglichkeit, ihre Spiele auf ein ausschließlich werbebasiertes Modell umzustellen, um die Lizenzanforderungen zu umgehen. Alternativ müssen sie ihre Spiele den strengen staatlichen Vorgaben anpassen.

Bloomberg merkt an, dass große Android-App-Stores bereits seit 2016 die Forderung nach einer Lizenz vor der Veröffentlichung in China durchgesetzt haben. Die Situation bei Android-App-Stores in China ist jedoch anders als bei iOS, da diese von lokalen Anbietern wie Tencent, Oppo und Huawei betrieben werden. Google bietet seinen Play Store in China nicht an.

Kategorie: App Store

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.