Apple überarbeitet Game Center, erweiterte Controller-Unterstützung in iOS 14, tvOS 14 und macOS Big Sur

| 14:19 Uhr | 0 Kommentare

Auch wenn es lange so aussah, dass Apple Game Center langsam auslaufen lässt, so erhält das Spielenetzwerk mit iOS 14 wieder neue Beachtung. Im Zuge seiner Software-Updates für 2020 spendiert Apple der Plattform einige Neuerungen, darunter ein überarbeitetes Dashboard und andere spielbezogene Verbesserungen.

Fotocredit: Apple

Neue Features im Game Center

Game Center, das 2010 erstmals vorgestellt wurde, war lange Zeit eines der weniger bekannten Features von Apple. Im Jahr 2016 hatte Apple mit iOS 10 die Game Center App sogar abgeschafft und die Plattform als Framework hinter den Kulissen für die Verbindung von Multiplayer-Spielern abgestellt.

Doch iOS/iPadOS 14, macOS Big Sur und tvOS 14 erweitern die Plattform um eine ganze Reihe neuer Funktionen und Fähigkeiten. Apple hat viele dieser Änderungen in einer WWDC-Videositzung detailliert beschrieben und andere in den zugehörigen Human Interface Guidelines mitgeteilt.

Zum Beispiel gibt es ein neues Game Center Dashboard, das Entwickler in ihre Spiele integrieren können. Mit diesem Dashboard können Nutzer auf einfache Weise Ranglisten, Erfolge und Profile innerhalb von Apps und dem Game Center Bereich in den Einstellungen einsehen. Insbesondere die soziale Komponente des Game Center will Apple weiter fördern. Hierfür können Nutzer beispielsweise sehen, welche Apple Arcade Titel ihre Freunde spielen. Interessant hören sich die Wettbewerbe an, die Entwickler für die Spieler einrichten können. Hier können sich Nutzer in täglichen, wöchentlichen und monatlichen Quests miteinander messen.

Apple hat außerdem eine Unterstützung für neue Game-Controller angekündigt, darunter auch der Xbox Elite Wireless Controller Series 2. Zudem wird jetzt die Rumble-Funktion aller kompatiblen Controller unterstützt. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit einer benutzerdefinierten Tastenzuordnung.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.