Apple News: „The New York Times“ zieht sich als Partner zurück

| 9:11 Uhr | 1 Kommentar

Kunden in Deutschland dürfte die jüngste Bekanntgabe der The New York Times nur am Rande interessieren, da Apple News hierzulande nicht zur Verfügung steht. Die US-Zeitung hat bekannt gegeben, dass man sich aus Apple News als Partner zurückzieht, da der Service nicht mit der Strategie des Unternehmens übereinstimmt, direkte Beziehungen zu zahlenden Lesern aufzubauen. Aber seien wir mal ehrlich,  die NYT auch im Vorfeld wissen müssen, dass Datenschutz und Privatsphäre bei Apple ganz oben auf der Agenda stehen.

Apple News: „The New York Times“ zieht sich als Partner zurück

Ab sofort werden Artikel der The New York Times nicht mehr in Apple News angezeigt. Die Zeitung schreibt, dass Apple dem Unternehmen wenig direkte Beziehungen zu Lesern und wenig Kontrolle über das Geschäft ermöglicht. Anstatt die Artikel für Apple News bereitzustellen, möchte The New York Times die Leser auf ihre eigene Website und App lenken.

„Core to a healthy model between The Times and the platforms is a direct path for sending those readers back into our environments, where we control the presentation of our report, the relationships with our readers, and the nature of our business rules,“ Meredith Kopit Levien, chief operating officer, wrote in a memo to employees. „Our relationship with ‌Apple News‌ does not fit within these parameters.“

In einem Statement sagte ein Apple-Sprecher, dass The New York Times nur wenige Apple News-Artikel pro Tag zur Verfügung gestellt habe, und dass Apple News den Lesern weiterhin vertrauenswürdige Informationen von Tausenden anderer Verlage liefern werde. „Wir setzen uns auch dafür ein, Qualitätsjournalismus durch die bewährten Geschäftsmodelle Werbung, Abonnements und Handel zu unterstützen“, so der Sprecher.

Schlussendlich ist es eine fiskalische Frage. Anscheinend war Apple News für das Geschäftsmodell der The New York Times nicht attraktiv genug. Nun zieht die Zeitung die Reißleine und konzentriert sich wieder auf ihr eigenes Geschäftsmodell.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Marco

    Fiskalische Aspekte kann ich da entgegen der Formulierung nicht erkennen

    30. Jun 2020 | 12:56 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen