Apple startet „Path to Apple Card“-Programm, um abgelehnten Nutzern zu helfen

| 7:07 Uhr | 0 Kommentare

Die Apple Card ist durchaus gut gestartet in den USA. Dabei wird der Kreditkarte eine relativ hohe Genehmigungsrate nachgesagt. Dennoch kommt es vor, dass potentielle Kunden eine Absage erhalten. Um diejenigen zu unterstützen, deren Apple-Card-Anträge abgelehnt wurden, hat Apple nun eine neue Aktion gestartet. So soll das „Path to Apple Card“-Programm helfen, Problemen auf den Grund zu gehen und die Kreditwürdigkeit zu verbessern.

Fotocredit: Apple

Eine zweite Chance

Wie TechCrunch berichtet, können ab sofort abgelehnte Apple-Card-Antragsteller eine Hilfestellung von Apple in Anspruch nehmen. Das neue Programm ist so konzipiert, dass Kunden die Informationen erhalten, die sie benötigen, um zu verstehen, warum ihnen der Zugang verweigert wurde. Darüber hinaus wird erklärt, was sie tun können, um ihre Kreditwürdigkeit zu verbessern.

Apple wird außerdem monatlich eine E-Mail mit konkreten Schritten versenden, die die Chancen der Bewerber erhöhen, wenn sie sich erneut bewerben, wobei der Prozess im Durchschnitt etwa vier Monate dauern soll. Das Angebot ist optional und kann jederzeit beendet werden. Apple wird keine persönlichen Daten speichern, abgesehen davon, dass der Kunde im Allgemeinen am Programm teilnimmt. Dabei gibt die Kreditkarte ausgebende Bank Goldman Sachs die vorliegenden Informationen nicht zu Werbe- oder Marketingzwecken an Dritte weiter.

Wenn ein Kunde das Programm abgeschlossen hat, lädt Apple ihn ein, die Apple Card erneut zu beantragen. Zusätzlich hat das Unternehmen eine Webseite eingerichtet, auf der genau beschrieben wird, wie das Genehmigungsverfahren von Goldman Sachs funktioniert und wie die Kunden ihre Chancen auf eine Genehmigung vor der Antragstellung erhöhen können.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.