Apple kooperiert mit HBCUs, um die Gleichberechtigung in der Bildung zu fördern

| 20:22 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem Apple im letzten Monat eine umfassende Anti-Rassismus-Initiative angekündigt hatte, gibt das Unternehmen nun bekannt, das die Partnerschaften mit HBCU-Bildungseinrichtungen ausgebaut werden. Ziel ist es, die Ausbildung afroamerikanischer Studenten zu fördern und neue Perspektiven zu geben.

Fotocredit: Apple

Apple erweitert Bildungsinitiative

Im Rahmen seiner „Community Education Initiative“ gab Apple heute bekannt, dass das Unternehmen eine Kooperation mit weiteren 10 HBCUs eingeht. Als HBCU (Historically black colleges and universities) werden in den Vereinigten Staaten beheimatete Bildungseinrichtungen bezeichnet, die sich auf die Ausbildung afroamerikanischer Schüler und Studenten konzentrieren.

Apple legt viel Wert auf die Bildungsinitiative. So lud die HBCU C2 Presidential Academy bereits im letzten Jahr Studenten von 14 HBCUs ein, um zusammen mit Apple die Welt des Programmierens zu erforschen. Apple stellte für die Initiative seinen Swift-Programmierlehrplan und die benötigte Ausrüstung zur Verfügung.

Das Unternehmen erklärt, dass die Erweiterung der Initiative mehr Schüler und Studenten durch die kostenlosen Lehrpläne „Everyone Can Code“ und „Everyone Can Create“ an die Programmierung und das Design von Apps heranführen wird und dabei hilft, neue Möglichkeiten zu schaffen. Auch Lisa Jackson, Apples Vize-Präsidentin für Umwelt-, Politik- und Sozialinitiativen, würdigte die vorbildliche Partnerschaft:

„Wir sehen diese Erweiterung unserer Community Education Initiative und die Partnerschaft mit den HBCUs als einen weiteren Schritt, afroamerikanischen Studenten zu helfen, ihre Träume zu verwirklichen und die Probleme von morgen zu lösen.“

Apple hebt hervor, dass seine „Community Education Initiative“ nun 24 Bildungseinrichtungen in den USA umfasst. Tausende von Schülern konnten bereits mit den Apple Lehrplänen „Everyone Can Code“ und „Everyone Can Create“ lernen. Zu den 10 neuen HBCUs gehören: Arkansas Baptist College, Central State University, Claflin University, Dillard University, Fisk University, Lawson State Community College, Morehouse College, Prairie View A&M University, Southern University at Shreveport und Tougaloo College. Apple rechnet damit, die Zahl seiner HBCU-Partner bis Ende dieses Sommers zu verdoppeln.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.