Patentantrag: Apple Pencil soll Farben von realen Objekten erfassen

| 18:33 Uhr | 0 Kommentare

Apple erforscht eine neue Technologie, die es dem Apple Pencil ermöglichen könnte, Farben aus der realen Welt für die Verwendung in digitaler Kunst zu nutzen. Das geht aus einer Apple-Patentanmeldung hervor, die diese Woche vom US-Patent- und Markenamt veröffentlicht wurde.

Fotocredit: Apple / USPTO

Apple Pencil mit Farberkennung

Wenn es um den Apple Pencil geht, beschäftigen sich Apples Ingenieure gerne und viel mit der Ausarbeitung von neuen Ideen, die das Erlebnis noch originalgetreuer machen sollen. So hat sich Apple beispielsweise bereits mit Force Feedback Effekten und mit gesonderten Aufsätzen für einen realistischen Pinselstrich beschäftigt. Nun will das Unternehmen mit der Patentschrift „Computer System With Color Sampling Stylus“ dem Apple Pencil eine Fähigkeit verleihen, die sehr praktisch sein dürfte. So beschreibt Apple ein System, das schnell und unkompliziert eine Farbe aus der Umwelt in die digitale Welt bringt.

Hierfür setzt Apple auf einen Farbsensor mit mehreren Fotodetektoren, der im Apple Pencil integriert werden soll. Der Sensor ist in der Lage, Licht für verschiedene Farbkanäle zu messen, so dass er eine Farbe von einem Objekt der realen Welt, wie z.B. einer Blume, erkennen kann. Der Stift könnte auch mit einer Beleuchtung ausgestattet sein, um es den Fotodetektoren zu erleichtern, eine Farbe genau zu bestimmen. In der Patentschrift wird der Apple Pencil zwar nicht namentlich erwähnt, die Beschreibung deutet jedoch eindeutig auf die bereits eingesetzte Technik hin. Der Farbsensor könnte am Kopf eines solchen Stifts platziert werden.

In der Praxis würden Nutzer einfach den Apple Pencil in der Nähe eines Objekts halten. Mit einem Druck auf den Stift könnte dann der Sensor die Farbe erfassen. Ohne weiteres Zutun des Anwenders sendet das System anschließend die Farbinformation zum Beispiel an eine App auf dem iPad. Von hier ab kann der Nutzer die Farbe verwenden und für den späteren Gebrauch speichern. So kann der Künstler nicht nur schnell eine neue Farbe für sein aktuelles Werk einbringen, sondern sich auch eine Bibliothek von originalgetreuen Farben von Gras, Pflanzen oder sogar vorhandener Kunst und vielem mehr anlegen.

Obwohl das Vorhandensein eines Patentantrags auf ein Interesse in dem entsprechenden Forschungs- und Entwicklungsbereich hindeutet, garantiert dieses nicht, dass die beschriebenen Konzepte tatsächlich Verwendung finden. Die vorliegende Idee klingt jedoch sehr interessant und sollte gut umsetzbar sein. Immerhin ähnelt die Funktionsweise des im Patent beschriebenen Systems dem eines Kolorimeters. Viele Künstler würden sich über eine entsprechende Lösung für den Apple Pencil sicherlich freuen.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.