LG steuert 20 Millionen OLED-Panels für das 6,1 Zoll iPhone 12 bei

| 10:35 Uhr | 0 Kommentare

Ende dieses Jahres – so geht es aus der Gerüchteküche hervor – wird Apple vier neue iPhone-Modelle ankündigen. Alle Modelle sollen über ein OLED-Display verfügen. Samsung wird den Großteil der Displays beisteuern, aber auch LG Display ist als Zulieferer vertreten.

LG liefert Displays für das 6,1 Zoll iPhone 12

Vier neue iPhone-Modelle warten im Herbst auf uns. Allgemein wird mit einem 5,4 und 6,1 Zoll iPhone 12 sowie einem 6,1 und 6,7 Zoll iPhone 12 Pro gerechnet. In einem aktuellen Bericht heißt es, dass Samsung OLED-Displays für das 5,4 Zoll iPhone 12 sowie das 6,1 Zoll und 6,7 Zoll iPhone 12 Pro liefert. Samsung plant 30 bis 35 Millionen Displays für das 5,4 Zoll Modell und 15 bis 20 Millionen Displays für jedes der Pro-Modelle mit 6,1 Zoll und 6,7 Zoll auszuliefern. Zudem wird LG Display voraussichtlich 20 Millionen Displays für das 6,1 Zoll Non-Pro-Modell zu liefern.

Nikkei berichtet weiter, dass LG in diesem Jahr fünfmal so viele Display zum iPhone beisteuern wird. Nachdem das Unternehmen sechs Quartale am Stück Verluste hinnehmen musste, geht LG davon aus, dass der Auftrag von Apple die Unternehmenszahlen in der zweiten Jahreshälfte 2020 deutlich verbessern kann. Gleichzeitig kann die OLED-Fabrik von LG im zweiten Halbjahr 2020 ihre volle Produktionskapazität erreichen.

Apple ist daran interessiert, die Lieferkette so breit wie möglich aufzustellen. Samsung ist ohne „wenn und aber“ die Nummer 1 bei OLED-Displays. In diesem Jahr werden LG und BOE ebenfalls OLED-Displays beitragen. So ist Apple zumindest flexibler, gänzlich unabhängig ist Apple noch lange nicht von Samsung.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen