So kauft Apple ein: Tim Cook erklärt Apples Akquisitionsstrategie

| 18:33 Uhr | 0 Kommentare

Übernahmen waren eines der Hauptdiskussionsthemen während der großen Tech-Kartellanhörung Anfang dieser Woche. In einem neuen Interview mit CNBC gab Apple-CEO Tim Cook nun zusätzliche Details darüber, wie sich die Akquisitionsstrategie seines Unternehmens von der Konkurrenz unterscheidet.

Neue Technologien statt Eliminierung eines Wettbewerbers

Cooks Argument in dem Interview ist, dass Apple ein Unternehmen nicht deshalb erwirbt, weil es ein Konkurrent ist – was der Vorwurf ist, der gegen Facebook aufgrund der Übernahme von Instagram erhoben wird. Stattdessen betont Cook, dass Apple ein Unternehmen erwirbt, um die Technologie schließlich in das iPhone zu implementieren:

„Wenn man sich die Dinge im Rahmen der Untersuchung ansieht, handelt es sich um Übernahmen, und falls Sie es bemerkt haben, haben wir keine Fragen zu Übernahmen bekommen, weil unser Ansatz bei Übernahmen darin bestand, Unternehmen zu kaufen, bei denen wir Herausforderungen haben […] und sie dann zu einem Bestandteil des Smartphones zu machen.“

Cook weist auf ein konkretes Beispiel dafür hin:

„Ein Beispiel dafür war Touch ID. Wir haben eine Firma gekauft, die unsere Touch ID Technologie an einem Punkt verbessert hat.“

Es gibt auch noch viele andere Beispiele, die von kleineren Übernahmen von KI-Technologie zur Verbesserung von Siri bis hin zu Apples Übernahme der Firma Beddit zur Schlafverfolgung reichen. Die bisher größte Akquisition von Apple ist Beats, ein Hersteller von Audiotechnik mit angeschlossenem Musikstreaming-Dienst. Apple kaufte Beats 2014 für 3 Milliarden Dollar, integrierte das Angebot in sein Programm und nutzte es für Apple Music. Eine der jüngsten Übernahmen von Apple war Dark Sky, eine Wetter-App, die jetzt als Grundlage für neue Funktionen der Wetter-App in iOS 14 auf dem iPhone dient.

Wie CNBC betont, gibt Apple für gewöhnlich nur sehr wenige Details über seine Übernahmen preis, da die Geschäfte klein genug sind, dass sie nicht der SEC gemeldet werden müssen. Tatsächlich ist dieses Interview eines der wenigen Male, bei denen sich Cook direkt mit Apples Strategie zur Übernahme kleinerer Unternehmen befasst hat. Im vergangenen Jahr erklärte Cook in einem Interview, dass Apple durchschnittlich alle zwei bis drei Wochen ein Unternehmen erwirbt.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen