iMac 2020 ist da: großes Update für das 27 Zoll Modell

| 17:09 Uhr | 2 Kommentare

Der iMac 2020 ist da. Genau genommen, hat Apple dem 27 Zoll Modell ein großes Update verpasst. Unter anderm bewirbt Apple das Gerät mit einer deutlich schnellere Leistung, SSDs über die gesamte Produktlinie hinweg, ein noch beeindruckenderes Retina 5K Display sowie verbesserte Kamera, Lautsprecher und Mikrofone. Hier findet ihr alle Details.

Apple präsentiert neuen 27 Zoll iMac

Apple hat soeben ein großes Update des 27 Zoll iMac bekannt gegeben. Das Gerät verfügt über schnellere Intel Prozessoren mit bis zu 10 Kernen, doppelte Speicherkapazität, AMD Grafik der nächsten Generation, superschnelle SSDs mit viermal höherer Speicherkapazität, eine neue Option mit Nanotexturglas für ein noch beeindruckenderes Retina 5K Display, eine 1080p FaceTime HD Kamera, Lautsprecher mit höherer Wiedergabetreue und Mikrofone in Studioqualität.

Bis zu 10-Core Prozessoren und mehr Arbeitsspeicherkapazität 

Ganz gleich, ob man einen neuen Song mit Hunderten von Tracks komponieren, Tausende von Codezeilen kompilieren oder große Fotos mittels maschinellem Lernen verarbeiten möchte, der 27 Zoll iMac mit den neuesten 6- und 8-Core Prozessoren der 10. Generation von Intel bietet Leistung auf professionellem Niveau für eine Vielzahl von Anforderungen. Für Profis mit noch fordernden Aufgaben, bietet der 27 Zoll iMac erstmals eine 10-Core Prozessoroption mit Turbo-Boost Geschwindigkeiten von bis zu 5,0 GHz für bis zu 65 Prozent mehr CPU-Leistung. Für speicherintensive Anwendungen bietet der iMac die doppelte Arbeitsspeicherkapazität von bis zu 128 GB.

AMD Grafik der nächsten Generation

Für das GPU-basierte Rendering, die Videobearbeitung mit mehreren 4K-Videostreams oder grafikintensive Spiele verfügt der 27 Zoll iMac über leistungsfähigere AMD Grafik der nächsten Generation. Der iMac bietet eine bis zu 55 Prozent höhere Grafikleistung durch die Radeon Pro 5000-Serie, die mit der neuesten RDNA-Architektur von AMD mit schnelleren und energieeffizienteren Recheneinheiten ausgestattet ist. Für Kunden, die professionelle Apps verwenden, die große Mengen an Videospeicher für noch mehr Leistung nutzen können, bietet der iMac erstmals eine Grafikoption mit 16 GB Speicher — und damit die doppelte Videospeicherkapazität des 27 Zoll iMac der vorherigen Generation.

SSDs und Apple T2 Security Chip über die gesamte Produktlinie hinweg

Der 27 Zoll iMac ist jetzt standardmäßig mit SSDs ausgestattet, die eine atemberaubende Leistung von bis zu 3,4 GB/s für das Starten von Anwendungen und das Öffnen großer Dateien bieten. Für Nutzer, die große Mengen an Speicherplatz benötigen, bietet der iMac erstmals auch eine 8 TB SSD-Option — das Vierfache der SSD-Kapazität der vorherigen Generation des 27 Zoll iMac.

Der iMac enthält auch den Apple T2 Security Chip, ein eigens von Apple gefertigter Prozessor der zweiten Generation. Der Speicher Controller im T2 Security Chip ermöglicht eine unmittelbare Datenverschlüsselung für alles, was auf der SSD gespeichert ist, sodass Daten und Dateien sicher und geschützt sind. Der T2 Chip überprüft auch, dass während des Startvorgangs geladene Software nicht manipuliert wurde, wodurch der 27 Zoll iMac und jeder Mac mit dem T2 Chip den sichersten Speicher- und Startvorgang aller Computer erhält.

Retina 5K Display jetzt mit True Tone- und Nanotextur-Option 

Mit 14,7 Millionen Pixeln, einer Milliarde Farben, 500 Nits Helligkeit und der Unterstützung eines großen Farbraums (P3), bietet das Retina Display des iMac ein brillantes Front-of-Screen-Bilderlebnis. Die hohe Pixelanzahl ermöglicht Text, der wie eine gedruckte Seite aussieht, schärfere Fotos mit mehr Details und die Option, 4K-Videos in voller Auflösung zu bearbeiten. Ab sofort ist das beeindruckende Retina 5K Display des 27 Zoll iMac mit der True Tone Technologie ausgestattet, die die Farbtemperatur des Displays automatisch an die Umgebungsbeleuchtung des Nutzers anpasst. 

Der neue iMac bietet eine Option mit Nanotexturglas — erstmals eingeführt beim Pro Display XDR — für eine noch bessere Anzeige unter verschiedenen Lichtbedingungen, wie beispielsweise in einem hellen Raum oder bei indirektem Sonnenlicht. Im Gegensatz zu typischen matten Displays, bei denen die Oberfläche mit einer Beschichtung versehen ist, um das Licht zu streuen, wird diese branchenführende Möglichkeit durch einen innovativen Prozess hergestellt, bei dem Glas auf Nanometerebene geätzt wird. Das Ergebnis ist ein extrem geringes Reflexionsvermögen und reduzierte Blendeffekte unter gleichzeitiger Beibehaltung der brillanten Bildqualität und des Kontrasts — all das resultiert in dem schönsten verfügbaren Retina 5K Display.

Verbesserte Kamera, Lautsprecher mit höherer Wiedergabetreue und Mikrofone in Studioqualität

Für Kunden, die ihren iMac mehr denn je nutzen, um mit Freunden, Familie und Kollegen in Kontakt zu treten, bietet die FaceTime HD Kamera jetzt eine Auflösung von 1080p. Der Bildsignalprozessor im T2 Security Chip bietet Tone Mapping, Belichtungsregelung und Gesichtserkennung für eine wesentlich hochwertigere Kameraaufnahme. Neben der verbesserten Kamera arbeitet der T2 Security Chip auch mit den Lautsprechern zusammen, um einen variablen EQ für bessere Ausgewogenheit, höhere Klangtreue und tiefere Bässe zu ermöglichen. Darüber hinaus ermöglicht ein neues Mikrofon-Array in Studioqualität die Aufnahme von hochwertigem Audio direkt auf dem iMac für verbesserte FaceTime-Anrufe, Podcast-Aufnahmen, Sprachmemos und mehr.

Preise und Verfügbarkeit

Der neue 27 Zoll iMac beginnt bei 2.046,05 Euro inkl. MwSt. und ist ab heute auf apple.com und in der Apple Store App bestellbar und wird nächste Woche bei den ersten Kunden eintreffen. Der neue 27 Zoll iMac ist ab dieser Woche in ausgewählten Apple Stores und über autorisierte Apple Händler erhältlich. Weitere technische Daten, Konfigurationsoptionen und Zubehör sind online unter apple.com/de/mac verfügbar.

Kategorie: Mac

Tags:

2 Kommentare

  • mapple

    Ist ja ganz nett, dass jetzt nur noch SSD verbaut werden. Dadurch wird Speicherplatz allerdings unbezahlbar. Die 256GB im Standard sind ein Witz. Und für angemessene 2TB zahlt man absurde 700€ Aufpreis.

    05. Aug 2020 | 13:20 Uhr | Kommentieren
    • Dengo

      Das sehe ich such so. Als Systemspeicher sicherlich vollkommen in Ordnung aber als reiner Datenspeicher sinnlos. Am besten eine zweite normale HDD die auch getauscht werden kann als Datenspeicher.
      Das ist aber mit Sicherheit wegen des Umsatzes nicht gewollt.

      05. Aug 2020 | 13:43 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.