Epic sucht Verbündete gegen Apple

| 14:41 Uhr | 2 Kommentare

Epic und Apple/Google befinden sich in einem ziemlich hitzigen Kampf. Es geht ums liebe Geld und Epic ist der Auffassung, dass die 30 Prozent Abgabe im App Store und Google Play Store deutlich zu hoch ist. In den letzen Tagen ist das Ganze eskaliert. Epic hat gegen die App Store und Play Store Richtlinien verstoßen und Fortnite wurde aus beiden Stores geschmissen. Ende des Monats möchte Apple den Epic-Entwicklerzugang schließen. Der Spiele-Hersteller möchte sich mit einem gerichtlichem Eilantrag dagegen wehren. Parallel dazu sucht Epic im Kampf gegen Apple Verbündete. Apple hat sich jüngst mit einem Statement zu dem Thema geäußert.

Epic sucht Verbündete gegen Apple

Epic Games will laut The Information eine breitere Opposition gegen Apple organisieren. Es heißt, dass sich der Spielentwickler an andere Tech-Manager gewandt hat, um eine Koalition von Unternehmen zu bilden, die die Geschäftspraktiken von Apple kritisieren. Bereits vergangene Woche applaudierte Spotify die Entscheidung von Epic.

The Information schreibt, dass es für Epic allerdings schwierig sein könnte, Unternehmen für den Koalitionsbeitritt zu gewinnen. Selbst diejenigen, die hinter verschlossener Tür die Meinung von Epic vertreten, könnten öffentlich anderer Meinung sei. Ein leitender Angestellter eines bekannten Videospielunternehmens sagte, er unterstütze es, Apple unter Druck zu setzen, die Provisionssätze für den „App Store“ zu senken, befürchte jedoch, dass eine koordinierte Anstrengung gegen die Kartellgesetze verstoßen könnte. Es ist auch nicht bekannt, welche Rolle die Koalitionsgemeinschaft spielen könnte.

Mit dem 28. August hat Apple augenscheinlich Epic ein Ultimatum gesetzt. Zu dem Stichtag möchte Apple die Epic-Entwicklerkonten sperren. Dies kann allerdings abgewandt werden, wenn ein Fortnite-Update eingereicht wird, welches den App Store Richtlinien entspricht. Für Epic geht es allerdings nicht nur um Fortnite, auch die Unreal Engine etc. hängt mit dran. Wir vermuten, dass es bis zum 28. August eine Einigung geben wird. Diese könnte so aussehen, dass Epic ein entsprechendes Update einreicht und dieses dann öffentliche dahingehen kommentiert, dass Apple sie zu dem Schritt gezwungen habe. Gleichzeitig dürfte die Klage gegen Apple aufrecht erhalten bleiben.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

2 Kommentare

  • Maurice

    Spätestens wenn den ersten die Umsätze wegbrechen, werden die wieder zu Apple zurückkommen 😉

    18. Aug 2020 | 14:56 Uhr | Kommentieren
  • Peter

    Wird Zeit das Apple und Google sich zusammen tun, um EPIC vom Markt zu fegen.

    18. Aug 2020 | 15:42 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.