Apple hat im letzten Jahr unbemerkt das Fotografie-Startup Camerai erworben

| 7:48 Uhr | 0 Kommentare

Apple ist bekannt dafür, unbemerkt kleinere Technologie-Startups zu kaufen. So auch im Fall von Camerai, einem Unternehmen, das sich auf AR und Computer Vision Technologien konzentriert.

Apple hat Camerai gekauft

Im Jahr 2019 erklärte Tim Cook, dass Apple in diesem Jahr 20 bis 25 Unternehmen übernommen und die meisten davon nicht offengelegt habe. Die meisten Unternehmen, die Apple kaufte, waren relativ klein, so dass der Technikgigant nicht über den Kauf berichten musste. Im Nachhinein sickert dann doch der eine oder andere Einkauf durch. So erfahren wir heute von dem israelischen Computer Vision Unternehmen Camerai, das Apple im letzten Jahr erworben haben soll.

Computer Vision ist ein Teilgebiet der künstlichen Intelligenz, das sich damit beschäftigt, Informationen aus visuellen Daten zu extrahieren. Die Einsatzmöglichkeiten sind dabei vielseitig. Die Daten können aus Fotos, Scans oder Videos gewonnen werden. Gerade hatte Google erst gezeigt, wie die hauseigenen Kartendaten von Computer Vision profitieren.

Camerai konzentriert sich auf den Einsatz im Foto-Bereich. Dabei setzen die Experten Methoden des maschinellen Lernens und AR-Technologien ein. Beides Gebiete, auf die Apple derzeit baut. Somit finden wir bereits Lösungen von Camerai in iOS wieder. Beispielsweise erklärt TechCrunch, dass Apple Technologien des Unternehmens in iOS implementiert hat, mit denen Objekte innerhalb eines Bildes erkannt werden können.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.