Apple Maps: großes Update für Großbritannien und Irland wird getestet

| 21:12 Uhr | 0 Kommentare

Im Juni 2018 kündigte Apple an, dass seine Karten-App mit neuem Kartenmaterial versorgt wird. Hierfür fährt Apple schon länger mit LiDAR-Fahrzeugen die Straßen der USA ab. Nachdem das Unternehmen den Großteil der USA bereits erfasst hat, sollen weitere Länder mit neuen Kartendaten versorgt werden. Dabei gelten Großbritannien und Irland als heiße Kandidaten für das nächste größere Update, was aktuelle Tests nun bestätigen.

Fotocredit: Justin O’Beirne

Detaillierte Geländeinformationen für Apple Maps

Der Designer Justin O’Beirne berichtet, dass Apple am 22. August mit der Einspielung von neuen Kartendaten für die Regionen Großbritannien und Irland in seiner Karten-App begonnen hat. Damit setzt Apple zum ersten Mal sein neues Kartenmaterial außerhalb der Vereinigten Staaten ein. Bisher handelt es sich laut O’Beirne noch um eine Testphase. Er geht davon aus, dass Apple das Update „irgendwann zwischen Mitte September und Anfang Oktober“ für alle zur Verfügung stellen wird.

O’Beirne versorgt uns nun schon länger mit einer interessanten Berichterstattung bezüglich der Überarbeitung von Apple Maps. So zeigte er unter anderem, wie sich die von Apple erfassten Daten in der Karten-App auswirken. O’Beirne war bereits zum US-Start überwältigt von der Qualität der neuen Karten. Um seine Begeisterung zu teilen, hatte er anhand von vielen Beispielen die Unterschiede zur alten Apple Maps Version bzw. Google Maps aufgeführt. Dabei ist der Karten-Enthusiast besonders verblüfft, wie detailliert die Vegetation bei den neuen Apple-Karten ausgefallen ist.

Die Verbesserungen werden in erster Linie beim Zoomen sichtbar. So sind nun unter anderem Details wie Gras, Bäume, Sportplätze und Parkplätze zu erkennen. Dabei zeigt Apple auch Straßendetails, Beschilderungen und Orientierungspunkte – alles, um ein genaues und nützliches Kartenerlebnis zu ermöglichen. Neben den umfangreichen Kartendaten sollen auch die Suchergebnisse von dem Update profitieren.

Apples LiDAR-Fahrzeuge erfassen in den letzten Monaten die Straßen mehrerer Länder. Großbritannien und Irland markiert nur den Start der Erweiterung. So sollen dieses und nächstes Jahr mehrere Länder mit dem neuen Kartenmaterial versorgt werden, wie Apple auf der WWDC 2020 bestätigte.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen