Apple kauft VR-Startup „Spaces“

| 9:15 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat das VR-Startup „Spaces“ gekauft, so geht es zumindest aus einem aktuellen Bericht von Protocol hervor. Auf der eigenen Webseite gab das Unternehmen vergangene Woche bekannt, dass man den Service einstellt und eine neue Richtung einschlägt.

Apple kauft VR-Startup „Spaces“

Offiziell wurde die Übernahme weder von Apple noch von Spaces bestätigt. Das VR-Startup schreibt lediglich:

Vielen Dank an unsere Benutzer und Partner, die an unserem großartigen VR-Videokonferenzprodukt teilgenommen haben, und an die vielen Menschen, die unsere standortbezogenen VR-Unterhaltungsattraktionen in Freizeitparks, Theatern und vielem mehr genossen haben.

Spaces, das ursprünglich Teil von DreamWorks Animation war, erstellte VR-Erlebnisse, die an Spaces-Standorten in Einkaufszentren und anderen Orten in den USA zu finden waren. Eine der VR-Erfahrungen war „Terminator Salvation: Fight for the Future“.

Aufgrund der Pandemie musste Spaces alle physischen VR-Zentren schließen und viele Mitarbeiter entlassen. Spaces erstellte dann VR-Erlebnisse für Videokonferenzlösungen wie Zoom, sodass Zoom-Benutzer an Meetings mit animierten Avataren teilnehmen können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Seit vielen Jahren arbeitet Apple an VR- und AR-Erlebnissen. Nach wie vor hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Apple an einer AR-/VR-Brille tüftelt. Das Spaces-Team wird sicherlich das Apple Team für Virtual- und Augmented Reality unterstützen.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen