iPhone 12 Pro Max: Screenshots und Videos zeigen Einstellungen zu LiDAR und 120Hz Display, Notch-Größe und mehr

| 7:52 Uhr | 4 Kommentare

Wenige Wochen bevor Apple die iPhone 12 (Pro) Familie ankündigen wird, intensivieren sich die Gerüchte. Zum Start in den neuen Tag zeigt sich ein großer Leak. Es sind Screenshots und Videos aufgetaucht, die unter anderem Einstellmöglichkeiten zu LiDAR und einem 120Hz Display zeigen. Der Leak hält jedoch noch weitere Interessante Informationen bereit.

Foto: Youtube / EverythingApplePro

Leak zu iPhone 12 Pro Max

Unter anderem meldet sich Leaker Jon Prosser am heutigen Tag zu Wort und hält allerhand Informationen zum bevorstehenden iPhone 12 Pro Max bereit. Begleitet werden diese von Screenshots und einem Video. Prosser behauptet, dass die Screenshots von einem PVT (production validation test)-Modell des 6,7 Zoll iPhone stammen. In den Einstellungen ist ein Schalter zu sehen, der LiDAR für einen assistierenden Autofokus sowie Objekterkennung für Videos und den Nachtmodus enthält. 

Zudem findet sich eine Optionen mit der Bezeichnung „Enable High Refresh Rate“ und „Enable Adaptive Refresh Rate“ wieder. Dies impliziert, dass das iPhone 12 Pro Max Display mit 120Hz arbeitet und dieses im Bedarfsfall auf 60Hz runtergeregelt wird.

Wie immer gilt, dass iPhone Gerüchte mit Vorsicht zu genießen sind. Jon Prosser hat in den letzten Wochen und Monaten seine sehr guten Apple Kontakte nachgewiesen. Allerdings waren seine Informationen nicht immer korrekt. In der jüngeren Vergangenheit gab es unterschiedliche Informationen dazu, ob Apple beim iPhone 12 (Pro) auf ein 120Hz Display setzen wird. Auch ein LiDAR-Scanner war vakant. Die nun aufgetauchten Screenshots zeigen – sollten sie echt sein – dass sich Apple mit beiden Funktionen intensiv beschäftigt.

Zum aktuellen Zeitpunkt sind in Cupertino bereits sämtliche Hardware-Entscheidungen zum iPhone 12 und iPhone 12 Pro getroffen. Wir können uns gut vorstellen, dass ein 120Hz Display und ein LiDAR-Scanner ausschließlich bei den Pro-Modellen verbaut werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Infos zu Face ID

Weiter heißt es von Prosser, dass der Rahmen um das Display beim iPhone 12 Pro dünner gestaltet ist. Das Display ist etwas größer und die TrueDepth-Frontkamera (Face ID) wird die gleiche Größe besitzen wie bei den aktuellen Modellen. Da das Display jedoch minimal größer ist, wirkt die Notch (Displayaussparung) etwas kleiner.

Face ID soll übrigens einen weiteren Winkel abdecken, so dass das iPhone euer Gesicht erkennt, auch wenn es flach auf dem Tisch liegt.

Die Kanten der Geräte sollen flach sein, das Glas ist leicht abgerundet. Das rückseitige Kameramodul soll rund 10 Prozent größer sein.

EverythingApplePro hat ebenso Infos

Auch EverythingApplePro liegen die Screenshots zum iPhone 12 Pro Max vor. Da die Notch im Verhältnis zum Display etwas kleiner sein wird, ist neben der Displayaussparung etwas mehr Platz. So wird in den USA zusätzlich AM/PM neben der Uhrzeit angezeigt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weiter spricht EverythingApplePro davon, dass das 6,7 Zoll Modell eine Auflösung von 2788 x 1284 Pixel mit einer Pixeldichte von 458ppi besitzt. Ein Netzteil soll dem Gerät nicht beiliegen.

Kategorie: iPhone

Tags:

4 Kommentare

  • Gast

    Alles wird teurer ….
    sollte wirklich alles an Bord sein zB.
    1. Pro Motion Display + 50$ ( Preise sind Mehrkosten zum iP11 Pro)
    2. 5G und mmWave +85$
    3. neue Kamera mit hoher Auflösung , HighEnd Linsen und Lidar + 130$
    4. neuer Prozessor + …..? ( ist es ein A14 oder A14z)
    5. neues Gehäuse , breiterer Rahmen ( Edelstahl )+20$

    + Dollar zum Euro – 11 cent ( ist viel zum Preis von 2019 )
    abziehen kann man a) Netzteil und b) Ohrhöhrer – 5$

    Ups …wenn alles verbaut und der Preis so bleibt müsste Apples Marge
    aber deutlich sinken oder es wird in zB. Europa 250€ teurer.
    Mir ist es egal aber einigen nicht , was ich verstehen kann.

    Dann noch zu den Verzögerungen , die treten nach meiner Meinung nur bei
    den Pro- Modellen auf weil Qualcomm die Chips und Antennentechnik
    nicht rechtzeitig fertig bekommen hat.
    Die normalen 12 iPhones kommen pünktlich.
    iP12Pro ab Oktober +- 1 Woche

    26. Aug 2020 | 8:51 Uhr | Kommentieren
    • zu Hause

      Aber das der Euro mehr wehrt ist als als 2019 würde das IP ja ( theoretisch! ) bei uns vergünstigten , bis Jahresende noch die reduzierte Mehrwertsteuer….da muss man flink sein

      26. Aug 2020 | 10:59 Uhr | Kommentieren
  • Gast

    ja klar , aber das reicht leider nicht um die hohen Kosten zu deckeln.
    Besonders Qualcomm schlägt hier , dank fehlender Konkurenz , mal richtig zu.
    Der Dollorstand ist da noch sehr positiv zu sehen. ( deshalb -11 cent 😁)

    26. Aug 2020 | 11:58 Uhr | Kommentieren
  • Zu Hause

    Aber jeden Fall steigt die Spannung…… schön wär‘s wenn endlich mal die Termine zur Keynote bekannt gegeben würden….

    26. Aug 2020 | 15:58 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.